Cook Inseln

 Kia Orana – Herzlich Willkommen auf den Cook Inseln!

Weit ist der Weg zu den Cookinseln, doch er lohnt sich: Das kleine Land im südlichen Pazifik kommt unserer Vorstellung vom Paradies schon ziemlich nah. Ein besonderer Ort, besondere Menschen, ein besonderer Zauber, ein unvergessliches Südseeabenteuer. Ein Tropenparadies voller atemberaubender Naturlandschaften, sowohl über, wie unter Wasser – ein Wassersport  und Tauch Eldorado!

Mit ihren romantischen Traumstränden und der herrlichen Natur sind die Cookinseln auch ideal geeignet für Flitterwochen oder einen romantischen Urlaub zu zweit. Viele Paare nutzen die Gelegenheit eines Cook Insel Urlaubs, um sich hier unter Palmen das Ja-Wort zu geben.

Die Inselgruppe der Cook-Inseln verteilt sich auf eine Wasserfläche, die etwa einem Drittel der Landfläche Nordamerikas entspricht, bietet dabei hübsche überschaubare Inseln mit üppig blühender Vegetation, weißen Stränden, blauen Lagunen und freundlichen Menschen.

Von den insgesamt 15 Inseln der Cook- Inseln sind lediglich 12 bewohnt, auf die sich die rund 17.500 Insulaner verteilen. Der unabhängige Inselstaat gliedert sich in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Die zwei bekanntesten und beliebtesten Inseln sind Rarotonga, die Hauptinsel der Cooks mit der Hauptstadt Avarua und Aitutaki, eine der schönsten Atolle der Südsee. Neben den beiden großen Inseln gibt es noch ganz unberührte Inseln wie Atiu, Mangaia und Mauke.

Die Cook Inseln sind zudem auch ein geschichtsträchtiger Staat. Von Polynesiern seit dem 9. Jahrhundert nach Christus besiedelt, wurden die Inseln im 17. Jahrhundert vom Engländer James Cook „entdeckt“, nach dem der Staat auch heute benannt ist. Noch heute finden sich auf den Cook-Inseln zahlreiche Relikte und Spuren der kolonialen Vergangenheit. Aber auch die ursprünglichen Bräuche der Inselbewohner sind erhalten geblieben. Perlentauchen gehört zu den Traditionen, die noch heute auf den Inseln gepflegt werden. Auch das Weben von sogenannten „Tivaivai“, Zeremoniendecken, ist einer der Bräuche, die noch aus der Zeit der ersten Ureinwohner stammen.

Gerade die Hauptstadt Avaura auf Rarotonga hat eine Menge an kulturellen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Viele Museen und Ausstellungen lohnen einen Besuch. Wem der Sinn nach Shopping steht, der sollte sich den Samstagsmarkt nicht entgehen lassen. Von Obst und Gemüse über Kunsthandwerk bis hin zu Schmuck und Kleidung gibt es hier nichts, was es nicht gibt

Aitutaki ist die bekannteste der südlichen Cook Inseln und befindet sich eine knappe Flugstunde nördlich der Hauptinsel. Die weiteren Inseln wie Atiu, Mauke, Mitiaro oder gar die nördlichen Cook Inseln sind touristisch zum Teil kaum erschlossen und mangels Unterkünften nur sehr bedingt als Reiseziel geeignet.

Was bei einer Reise auf die Cook Inseln natürlich an erster Stelle steht, ist der Genuss des leuchtend blauen Meeres und der weiß schimmernden Südseestrände.

Für Taucher zählen die Korallenriffe um Rarotonga und Aitutaki wohl  zu den schönsten Tauchspots weltweit. Neben dem Tauchen auf Tonga und Tauchreisen nach Mikronesien gehören die Tauchabenteuer in den Lagunen der Cook Islands zu den wohl bemerkenswertesten im Südpazifik.

Auch Segelboote und Katamarane können gemietet werden. Unternehmen Sie einen atemberaubend schönen Ausflug zwischen grünen Inseln inmitten des türkisfarbenen Meeres und lassen Sie sich einfach im Wind treiben. Am Muri Beach im Süden der Cook Inseln, finden Segler, Wind- und Kitesurfer beste Bedingungen.

Wanderer können die tropische Schönheit der Inselwelt bei einer Tour über den Cross Island Walk auf Rarotonga erleben. Er führt von Avarua bis an die Südküste der Insel. Auch ein Besuch auf der Insel Suwarrow lohnt sich, denn hier befindet sich ein traumhafter Naturpark, in der die Flora und Fauna der Inselwelt sich bestens entfalten kann.

Lassen Sie sich von den Cook Inseln verzaubern und fragen Sie mich nach Ihrer Traumreise vielleicht auch in Kombination mit Australien und/oder Neuseeland.

Ich freue mich auf Ihre Reiseträume!

Advertisements