20 Tage Best Off Südafrika, Swaziland & Lesotho (D/E)

Lust auf Abenteuer in einer Gruppe von Gleichgesinnten? Dann ist Südafrika, und insbesondere diese Reise, genau das Richtige für Sie! Spektakuläre Landschaften, eine beeindruckende Tierwelt und die einzigartige Gastfreundschaft der Südafrikaner sind nur einige Highlights dieser Tour.

Ob als Camping-Tour oder in komfortablen Unterkünften, in kleiner Gruppe oder auch mit deutschsprachigem Übersetzer, oder gar als rein deutschsprachig geführte kleine Gruppe – Sie haben die Wahl!

Diese Tour kann auch in umgekehrter Richtung ab Kapstadt und in Teilstücken gebucht werden!

Abfahrten 2018/19:
Englisch: Dez. 04, 07, 14, 18, 28; Jan. 02, 09, 16, 20, 30; Feb. 06, 13, 17, 20; März 06, 13, 17, 20, 27; April 10, 14, 17, 24; Mai 01, 12, 15, 22, 29; Juni 05, 12, 19, 26; Juli 03, 07, 17, 24, 31; Aug. 04, 07, 21, 28; Sept. 01, 04, 11, 25, 29; Okt. 02, 09, 16, 23

Deutsch-/Englischsprachig: Dez. 21; Jan. 23; Feb. 27; April 03; Mai 08; Juni 09; Juli 10; Aug. 14; Sept. 18;Okt. 23

Englisch kleine Gruppe: Dez. 24; Jan. 05; Feb. 16; April 13; Mai 25; Juli 06; Aug. 31; Sept. 14; Okt. 12

Deutschsprachig/Kleine Gruppe: Dez. 10; Feb. 02; März 16; April 27; Juni 22; Aug. 03

Ihr Reiseverlauf:
1.Tag Johannesburg-Krüger Nationalpark
Früh morgens startet die Fahrt in Johannesburg durch die Mpumalanga Region zum Krüger Nationalpark, wo Sie sich in Ihrer Unterkunft einrichten und danach vom Tourguide einen Überblick über die weitere Tour erhalten. Am Nachmittag geht es dann auf Ihre erste Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug.  Ab Abend haben Sie dann die Möglichkeit zu einer weiteren optionalen Pirschfahrt zum Sonnenuntergang (muss bei Abfahrt beim Guide gebucht werden, nach Verfügbarkeit). A
Tageskilometer: ca. 450 km

2.Tag Krüger Nationalpark – Panorama Route
Früh am Morgen besteht die Möglichkeit zu einer optionalen Pirschfahrt in den Krüger. Danach geht es zunächst zur berühmten Panorama Route und Ihren Highlights, wie den Blyde River Canyon, das God’s Window und die Bourke’s Luck Potholes. Gegen Nachmittag sind Sie wieder im Camp zurück. Am Abend besteht die Möglichkeit an einer weiteren Pirschfahrt teilzunehmen (optional). FA

3.Tag Panorama Route – Krüger Nationalpark
Der heutige Tag ist ganz dem berühmten Krüger N.P. gewidmet, den tierartenreichsten Nationalpark Südafrikas. Mit unserem Safaritruck und ein bisschen Glück begegnen Sie auf unserer ganztägigen Pirschfahrt neben vielfältigen Tierarten den berühmten „Big 5“ (Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Büffel). Abends besteht die Möglichkeit an einer weiteren Pirschfahrt teilzunehmen (optional). FA

4.Tag Krüger Nationalpark – Swaziland
Heute geht es durch den Krüger Nationalpark hindurch, mit einer weiteren Pirschfahrt verbunden, in das Königreich Swaziland. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit aus vielen optionalen Aktivitäten zu wählen, die hier angeboten werden, wie z.B. Pirschfahrten, Mountainbiken oder einem Besuch im Chief’s Village. FMA
Tageskilometer: ca. 230 km

5.Tag Swaziland 
Direkt im Ezulwini Valley gelegen ist das Mlilwane Wildlife Sanctuary Swazilands ältestes Schutzgebiet und umfasst 4.560 Hektar. Da es keine großen Raubtiere in diesem Bereich gibt erkunden wir morgens die Gegend auf einer geführten Wanderung. Danach unternehmen wir einen 2-stündigen geführten Spaziergang durch die Esijeni-Gemeinde, wo Sie Einblicke in das alltägliche Leben der Gemeinde bekommen. FMA

6.Tag Swaziland – St.Lucia Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark
Heute geht es zurück nach Südafrika und wir fahren gen Süden nach Kwazulu-Natal ins Zulu-Land. Am Abend lernen Sie Zulu Kultur hautnah kennen, u.a. mit Bierprobe, Tanz und Zulu-Sprachunterricht. FMA
Tageskilometer: ca. 280 km

7.Tag Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark – iSimangaliso Wetland Park
An diesem Morgen fahren wir zum Hluhluwe Umfolozi Game Reserve für eine Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug. Der Park ist der einzige staatliche Park in der Provinz KwaZulu-Natal, wo alle Big Five vorkommen, der aber insbesondere für seine große Nashornpopulation bekannt ist. Am Nachmittag fahren wir zurück nach St.Lucia, wo wir auf einer Bootsfahrt den Park erkunden und dabei vielleicht auch das eine oder andere Flusspferd entdecken werden. FA

8.Tag St. Lucia – UKhahlamba Drakensberg Park
Heute geht es entlang der Küste zunächst nach Durban. Durban war viele Jahre lang das Lieblingsurlaubsziel der Südafrikaner, die „Golden Mile“ mit seinen Stränden und dem warmen Meer zieht jährlich unzählige Besucher an. Wir reisen weiter durch die liebliche Meander Region zum Ukuhlamba Drakensberg Nationalparks, der Unesco Weltkulturerbe ist. Unterwegs machen wir einen Stopp bei den beeindruckenden Howick Falls und der Mandela Capture Site. FA
Tageskilometer: ca. 350 km

9.Tag UKhahlamba Drakensberg Park
Die Drakensberge ist der höchste Bergzug Südafrikas und gilt als einer der schönsten. Heute geht es mit einer geführten Wanderung zu einigen Bushman-Felsmalereien. Danach können Sie ganz nach Aktivitätswünschen weitere Wanderrouten erkunden.  FMA

10.und 11.Tag Lesotho
Die nächsten zwei Tage verbringen Sie im Königreich Lesotho.  Auf dem Weg dorthin überqueren wir einen Bergpass, haben die Möglichkeit ein Vulture Restaurant zu besuchen und werden sicherlich einige Vögel beobachten können. Des Weiteren werden wir die Klippen des Golden Gate Nationalparks passieren, bevor wir uns auf den Weg zu unserer Lodge begeben (kleine Wanderung).  Am zweiten Tag geht es am Morgen zu einer Bergwanderung auf der wir das Volk der Basotho besuchen, die für ihre Hüte, Decken und Ponys berühmt sind. Außerdem besteht die Möglichkeit einen Ausritt mit den Ponys zu machen (optional). Ein einheimischer Guide führt Sie entlang der abgeschiedenen Wege, wo Sie die spektakuläre Aussicht genießen können.  FMA
Tageskilometer: ca. 550 km

12.Tag Lesotho – Graff Reinet
Wir kehren nach Südafrika zurück und peilen Graaf Reinet als unser nächstes Ziel an, dabei überqueren wir den Great Karoo. Der halb-trockene Karoo steht bildlich für das ländliche Südafrika und ist ein Kontrast zu den Bergen, welche wir hinter uns lassen. Die heutige Nacht verbringen wir in Graaff Reinet, welches die viert älteste Stadt im Land ist. Wir überqueren den Orange (Gariep) River auf unserer heutigen Reise und haben am Abend die Möglichkeit an einer Sonnenuntergangsfahrt im Valley of Desolation teilzunehmen. Von dort aus genießt man einen einzigartigen Blick über die Ebenen bis in die Stadt. (in den Wintermonaten findet die Tour am nächsten Morgen statt.) FMA
Tageskilometer: ca. 550 km

13.Tag Graff Reinet – Addo Elephant Nationalpark
Diesen Morgen werden wir von einem einheimischen Guide begleitet,  der uns das historische Graaff Reinet näher bringt und uns dabei die verschiedenen Monumente erklärt. Danach begeben wir uns wieder einmal in Richtung Küste in den bekannten Addo Elephant N.P. , der Park mit der größten Elefantenpopulation. Am Nachmittag unternehmen wir unsere erste Pirschfahrt, um die Tierwelt des Addo zu erkunden. FA
Tageskilometer: ca. 250 km

14.Tag Addo Nationalpark
Vormittags besteht die Möglichkeit einen Ausflug nach Port Elizabeth zu unternehmen. Am Nachmittag erkunden wir dann nochmals den Addo Elephant NP, den drittgrößten Nationalpark in Südafrika und das zu Hause von 600 Elefanten, Löwen, Büffeln, Nashörnern, Hyänen, Leoparden sowie Antilopen. FA

15. und 16.Tag Tsitsikamma N.P.
Weiter geht es in den Tsitsikamma Nationalpark. Auf dem Weg zur Garden Route machen wir einen kurzen Zwischenstopp in dem Surfer Mekka Jeffreys Bay um die Stadt ein bisschen zu erkunden. Die nächsten zwei Tage verbringen Sie im Tsitsikamma, den wir auf einer kleiner Wanderung entlang der Küstenlinie erkunden. Dabei wird der erste Abschnitt des bekannten Otter Trails gelaufen. Bei dieser Wanderung handelt es sich um eine recht anstrengende Etappe und die, die eine leichtere Wanderung bevorzugen können gerne zu dem Storms River Mouth laufen. Für die Abenteurer bietet der Waterfall Trail eine Etappe entlang der Küstenlinie und dabei gibt es die Möglichkeit sich bei einem kurzen Sprung ins ein Becken des Wasserfalls zu erfrischen. Im Anschluss nehmen Sie an einer Woodcutters Journey Tour teil. Optionale Aktivitäten: Baumspitzentouren oder Bungee Jumping.  FMA
Tageskilometer: ca. 200 km

17.Tag Plettenberg 
Die Garden Route ist eine Schatztruhe für wunderschöne Strände, Waldwege und eine spannende Auswahl an weiteren Abenteuer. Zunächst machen wir einen Stopp im Natures Valley, wo ausreichend Zeit für entspannen am Strand zur Verfügung steht. Am Nachmittag können Sie entweder einfach nur entspannen oder den malerischen Küstenort Knysna besuchen oder an einer der vielen optionalen Aktivitäten teilzunehmen, wie z.B. Besuch des Elefanten-Parks oder einer Bootstour auf der Lagune. F
Tageskilometer: ca. 160 km

18.Tag Oudtshoorn
Heute geht es mit einem Stopp in Knysna hoch über den Outeniqua Pass in die kleine Karoo nach Oudtshoorn, wo wir die berühmten Cango Caves auf einer geführten Tour besichtigen. FA
Tageskilometer: ca. 370 km

19.Tag Oudtshoorn – Route 62 – Hermanus 
Heute geht es über die berühmte Route 62 nach Hermanus und sicherlich machen wir einen Stopp Ronnies Sex Shop, der überhaupt nicht das ist, was man denkt. Bei Ronnie’s Sex Shop handelt es sich keinesfalls um einen Sex Shop sondern vielmehr um eine Bar. FM
Tageskilometer: ca. 500 km

20.Tag Hermanus – Winelands – Kapstadt
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es mit einem Stopp an der größten Brutkolonie des afrikanischen Pinguins im Stony Point Naturschutzgebiet zunächst Richtung Winelands in das pittoreske Städtchen Stellenbosch, wo Sie die alten im kap-holländischen Stil erbauten Häuser besichtigen können, bevor Sie noch an einer Schokoladen- und Weinprobe teilnehmen. Danach fahren wir weiter nach Kapstadt, wo Ihre Reise endet. F
Tageskilometer: ca. 145 km

Teilnehmerzahl:  min. 4 /max. 20 Personen bzw. bei Kleingruppe max. 12 Personen                                                              

Enthaltene Leistungen:
– Fahrt im klimatisierten Safaritruck
– professioneller, kompetenter englischsprachiger bzw. deutschsprachiger Reiseleiter und zusätzl. Reisebegleiter; bei deutsch-/englischsprachigen Abfahrten zusätzl. deutschsprachiger Übersetzer
– 19 Übernachtungen lt. gebuchter Kategorie
– Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück M = Mittagessen A = Abendessen)
– bei Camping: inkl. Campingausrüstung und Gebühren, Kaffee, Tee sowie Säfte zum Frühstück
– Besichtigungen und Nationalparkgebühren wie im Reiseverlauf beschrieben

Nicht enthaltene Leistungen:
Reiseversicherung,  Flughafentransfers, Visumgebühren, fakultative Aktivitäten, Übernachtungen vor/nach der Tour, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Schlafsack (bei Kategorie Camping)

WICHTIGE INFORMATIONEN:
Die rein deutschsprachigen Abfahrten sind immer mit Unterbringung in festen Unterkünften. Keine Campingvariante möglich.

Ein gültiger Reisepass ist erforderlich, da diese Reise durch Swasiland und Lesotho führt.

Bitte beachten Sie, dass das Gepäck beschränkt ist auf 20 kg pro Person möglichst in einer weichen Tasche (keine Hartschalenkoffer) zzgl. Handgepäck.

Hinweis:
* Start der Tour am 1. Tag um ca. 6.30 Uhr
* Flexibilität und Teamgeist einpacken!

Hinweis: Diese Tour ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Auf Anfrage prüfen wir die Möglichkeit der Eignung je nach persönlicher Einschränkung.

Campingvariante: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.729,- Euro.

Feste Unterkünfte: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.199,- Euro.

Kleine Gruppe: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.819,- Euro.

Kleine Gruppe/Deutsch: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.149,- Euro.

Wenn Ihnen die Reise gefallen sollte, senden Sie mir einfach Ihre unverbindliche Anfrage: