Reiseinformationen Cookinseln

Hier finden Sie einige wichtige Einreise- und Reiseinformationen für die Cookinseln:

Einreisebestimmungen

Zur Einreise benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenen Reisepass.

Visum

Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen kein Visum, müssen jedoch ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket sowie etwaige Visa für das nächste Zielland besitzen und bei Ankunft ausreichende finanzielle Mittel (Hotelgutscheine bzw. Buchungsbestätigung und/oder Kreditkarte) nachweisen können. Ihnen wird bei Einreise gebührenfrei ein Besuchervisum mit einer Gültigkeit von 31 Tagen ausgestellt (dieses kann auf Wunsch vor Ort nochmals verlängert werden). Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Einreise- und Flugbestimmungen sind alle Reisenden selbst verantwortlich und haften bei Nichtbeachtung für Folgen und Kosten.

Zollbestimmungen

Auf Kleidungsstücke und persönliche Gegenstände, einschließlich Sportausrüstung, wird kein Zoll erhoben. Darüber hinaus können Besucher die folgenden Artikel zollfrei auf die Cookinseln einführen: 200 Zigaretten bzw. bis zu 250 g Tabak oder bis zu 50 Zigarren, 2 Liter Spirituosen bzw. Wein oder 4,5 l Bier. Auf Waren im Wert von über 250 NZ$ muss Zoll gezahlt werden.

Für Obst und Fleisch sowie Narkotika herrscht Einfuhrverbot auf den Cook Inseln. Zudem müssen sämtliche Nahrungsmittel bei der Einreise deklariert werden. Aktuelle Informationen zur zollfreien Einfuhr von Waren finden Sie auf der Homepage des Cook Island Visitors Bureau unter https://www.cookislands.travel. Nur dort können rechtsverbindliche Auskünfte eingeholt werden.

Ausreisesteuer

Bei der Ausreise von den Cook Inseln wird eine Steuer in Höhe von derzeit NZ$ 55 (ca. 27€) pro Erwachsenem und NZ$ 15 (ca. 9€) für Kinder von 0-11 Jahren erhoben.

Die Ausreisesteuer kann in der Westpac Bank am Internationalen Terminal, die während aller internationalen Flüge geöffnet ist, oder in der Westpac Bank in Avarua eingezahlt werden.

Währung und Zahlungsmittel

Die Währung der Cook Inseln ist der Neuseeländische Dollar (NZD oder NZ$). Ein NZD enthält 100 Cents. Banknoten gibt es zu 5, 10, 20, 50 und 100 Neuseeland Dollar. Münzen gibt es über den Nennwert von 1 und 2 Dollar, sowie 10, 20 und 50 Cents.

Zudem existiert auf den Inseln der dem NZD gleichwertige Cook Islands Dollar, der in einer Stückelung von 3, 10, 20 und 50 Dollar-Noten ausgegeben wird. Münzen gibt es als 1,2 und 5 Dollar Stücke sowie als 10, 20 und 50 Cents. Der Cook Island Dollar wird ausschließlich auf den Inseln verwendet und ist bei Sammlern sehr beliebt, da selten. Alle Preise auf den Cook Inseln sind ausschließlich in NZD ausgeschrieben.

Banken sind von Montag bis Freitag, von 09:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Die BSP-Bank in der Hauptstadt Avarua öffnet zusätzlich am Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr. Die Westpac Bank bietet außerdem für alle internationalen Fluggäste eine Wechselstube und einen Ausreisesteuerdienst am International Arrivals Terminal im Flughafen an. Geldautomaten befinden sich in günstigen Lagen überall in Rarotonga sowie zwei Automaten auf Aitutaki. In einigen Hotels und Läden kann mit EFTPOS-Karte bezahlt werden. Für die übrigen Inseln sollten Sie sich Ihr Bargeld bereits im Vorfeld besorgt haben, da es keine Geldautomaten gibt und nur wenige Unternehmen Kreditkarten akzeptieren.

Stromversorgung / Trinkwasser

Die Stromspannung auf den Cook Inseln beträgt 230/240 Volt, 50 Hertz. Für Geräte aus Europa wird ein Adapter (Typ I) benötigt, den man sich am besten vor dem Reiseantritt im Fachhandel besorgt. Auf den Cook Islands selbst ist ein Adapter schlecht zu bekommen.

Rarotongas Wasser kommt direkt von einer Wasserauffangstelle aus den Bergen und es wird empfohlen, das Wasser vor dem Trinken abzukochen. Einige Unterkünfte bieten bereits aufbereitetes Wasser an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Hotel nach ob das Wasser aus der Leitung trinkbar ist. Wir empfehlen, auf allen Inseln, NUR Mineralwasser aus Flaschen zu trinken.

Kommunikation

Sie können Post bei der Postfiliale empfangen, die montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet ist. Die farbenfrohen Briefmarken von den Cookinseln machen sich gut auf allen Briefumschlägen und sind bei Briefmarkensammlern sehr beliebt. Die Telecom Cook Islands bietet internationale Telefon-, Mobiltelefon-, Fax- und Internetdienste an. In Rarotonga und Aitutaki gibt es mehrere Internetcafés. WLAN gibt es in wichtigeren Zentren und in fast allen Resorts gegen Gebühr.

Das europäische Handy/SIM-Karte ist nur bedingt nutzbar, da die meisten Anbieter kein Roaming-Abkommen mit dem lokalen Anbieter der Cook Islands Telecom BlueSky haben. Daher empfiehlt es sich eine lokale SIM-Karte zu erwerben, mit der fast alle Smartphones funktionieren. Die SIM-Karten werden auch mit Datenvolumen für Internetnutzung verkauft, welche allerdings nur in den ausgeschriebenen Hotspots funktionieren. Die Karten kann man  in der BlueSky Hauptfiliale in Avarua täglich von 07:00 bis 23:00 Uhr kaufen.

Zeitzone

Auf den Cook Inseln herrscht Cook Island Time (CKT). Die Cook Inseln liegen östlich der internationalen Datumsgrenze, der Zeitunterschied beträgt -11 Stunden, während der europäischen Sommerzeit bzw. -12 Stunden während der europäischen Winterzeit.

Medizinische Hinweise

Für den Urlaub auf den Cook Inseln sind keine Impfungen vorgeschrieben. Ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B ist ratsam.

Ein wirksamer Insektenschutz, vor allem für einen Aufenthalt auf Aitutaki wird empfohlen, auch um die Übertragung von Dengue-Fieber und Filariose möglichst zu verhindern.

Auf den Cook Inseln stehen Ärzte und Zahnärzte zur Verfügung, und es gibt ein gut ausgestattetes Krankenhaus mit in Neuseeland ausgebildetem Personal in Rarotonga sowie ein kleineres Krankenhaus in Aitutaki.

Die medizinischen Versorgungsmöglichkeiten auf den Cook Inseln, insbesondere auf den äußeren Inseln sind jedoch begrenzt. Insbesondere schwere Fälle müssen oft nach Neuseeland oder Australien ausgeflogen werden. Die Kosten dafür müssen Sie selbst tragen, daher ist eine Auslandkrankenversicherung sehr zu empfehlen.

Auf den Inseln gibt es keine giftigen Tiere oder Insekten.

Geographie

Die Cook Inseln zählen zum polynesischen Kulturkreis und liegen im Südpazifik, etwa 3500 km nordöstlich von Neuseeland und 1000 km südwestlich von Tahiti. Der Inselstaat zählt nur etwa 18.500 Einwohner auf 15 Inseln, von denen die nördlichen Inseln Korallenatolle sind, die südlichen Inseln vulkanischen Ursprungs. Die Inseln, die zusammen eine Landfläche von ca. 240 qkm einnehmen, verteilen sich auf eine Meeresfläche von etwa 2 Millionen km², die Entfernung zwischen der nördlichsten und der südlichsten Insel beträgt stolze 1.400 km.

Die Hauptinsel mit dem internationalen Flughafen und der Hauptstadt Avarua ist Rarotonga mit einem Umfang von 32 km und etwa 12.000 Einwohnern. Rarotonga ist vulkanischen Ursprungs und recht bergig, umgeben von einer wunderschönen blauen Lagune mit vorgelagertem Riff. Im schroffen vulkanischen Landesinneren befindet sich der Te Manga, mit 652 m höchster Berg der Cook Inseln. Die Bevölkerung lebt in den fruchtbaren Gebieten zwischen den Riffen und den Hügeln. Zu den südlichen Inseln gehören neben Rarotonga noch Aitutaki, Atiu und Mauke. Die nördliche Inselgruppe besteht aus sieben Inseln, auf der weniger als 1500 Menschen leben. Die drei größten Eilande hier sind Penrhyn, Manihiki und Pukapuka.

Amtl. Landesprache

Amts- und Umgangssprache ist Englisch, aber unter der Bevölkerung wird fast ausschließlich Cook Islands Maori gesprochen, das mittlerweile auch als zweite offizielle Landessprache anerkannt ist.

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl der Cook Islands beträgt ca. 15.000, davon leben etwa 2.000 auf den nördlichen Inseln, ca. 5.000 auf den 5 Inseln der südlichen Inselgruppe. Der Rest lebt auf der Insel Rarotonga. Ca. 50.000 der Cook Islander leben im Ausland, u.a. in Neuseeland.

Religion

Die Einheimischen sind sehr religiös, besonders auf der Insel Aitutaki, die mit 20 Kirchen bei 2000 Einwohnern die höchste Kirchendichte der Welt vorzuweisen hat. Sonntagsvormittags trifft man sich beim Gottesdienst in der Kirche. Auf manchen Inseln gehen sonntags keine Flüge. Obwohl die Cook Islander christianisiert wurden, lebt die ursprüngliche Kultur aktiv weiter. Speziell die Tänze und Kostüme werden noch sehr gepflegt. 55 % der Bevölkerung gehören der Cook Islands Christian Church an (protestantisch), 17 % sind römisch-katholisch. Außerdem gibt es noch einige Siebenten-Tags-Adventisten und Jehovas Zeugen sowie Anhänger der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, Assembly of God und der Apostolischen Kirche.

TIPP: Ein eindrucksvolles Erlebnis ist der Besuch eines Gottesdienstes mit den freudigen Klängen der Kirchenchöre.

Klima / Beste Reisezeit

Auf den Cook Inseln ist es das ganze Jahr hindurch angenehm warm und sonnig. Von Juni bis August ist es kühler, während die wärmere und feuchtere Saison mit gelegentlichen tropischen Regengüssen von November bis März andauert.

Die durchschnittliche Temperatur in den trockeneren Monaten von April bis November beträgt 26 °C, während die Temperatur von Dezember bis März von 22 °C (min.) bis 29 °C (max.) reicht.

Anreise

Die Cookinseln sind derzeit mit zwei internationalen Fluggesellschaften zu erreichen, Air New Zealand und Pacific Blue.

Inlandsflüge

Air Rarotonga bietet regelmäßige Flüge zu Inseln der südlichen Inselgruppe, einschließlich Aitutaki. Nach Aitutaki werden auch eintägige Lagunenkreuzfahrten angeboten. Flüge zu Inseln der nördlichen Inselgruppe sind seltener. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro bzw. auf folgender Webseite: www.airraro.com

Führerschein

Ab sofort können Sie auch mit ihrem europäischen Führerschein ein Auto / Moped anmieten. Das angemietete Fahrzeug muss auf Ihrem Führerschein markiert werden. Die Ausstellung eines eigenen Cook Island Führerscheins ist hingegen nicht mehr nötig. Aber Achtung: Als Souvenir können Sie immer noch den Cook Islands Führerschein erwerben. Sie erhalten ihn für 20 NZD gegen Vorlage Ihres nationalen Führerscheines der entsprechenden Fahrzeugklasse bei der Polizeistation in Avarua. Ein tolles Andenken an Ihren Südsee Urlaub!

Verkehr / Straßennetz

Auf den Cook Inseln herrscht Linksverkehr.

Am einfachsten und auf Art der Einheimischen umrundet man Rarotonga und Aitutaki mit dem Motorroller (Scooter).

Auch mit dem Fahrrad sind Rarotonga und Aitutaki (ca. 7 km lang) gut zu erkunden. Die Straßen sind eben, der Verkehr hält sich in überschaubarem Rahmen und immer wieder tun sich schöne Aussichten auf.

Bus: Der Inselbus auf Rarotonga verkehrt regelmäßig mit 2 verschiedenen Linien im und gegen den Uhrzeigersinn um die Insel (Clockwise & Anti-Clockwise). Auf Aitutaki, Atiu, Mangaia und den kleineren Inseln gibt es keine öffentlichen Busse.

Bekleidung

Obwohl auf den Cook Inseln keine Kleiderordnung herrscht, sollte knappe Kleidung in den Dörfern und Städten vermieden werden. Auch nacktes und oben ohne Sonnenbaden kann Anstoß erregen. Für kühlere Abende ist ein leichter Pullover zu empfehlen.

Kleiner Sprachführer:

Hier einige Wörter aus dem Cook Island Maori, die Sie während Ihres Aufenthalts ausprobieren können:

Kia Orana           Guten Tag

Aere ra                Auf Wiedersehen

Meitaki               Danke

ae                         Ja

kare                     Nein

tane                     Mann

vaine                   Frau

manea                hübsch/gut aussehend

mataora             glücklich

kai                       Essen

teia ra                 heute

apopo                 morgen

ra                        Sonne

marama            Mond

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Weitere, aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter der Website der Cook Islands und des auswärtigen Amtes.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close