24 Tage Totally Neuseeland

Auf dieser 24-tägigen Reise durch Neuseeland reist du von einem Highlight zum nächsten. Nach dieser Reise wirst du wissen, warum die Neuseeländer so stolz auf ihr Land sind.

Reisetermine: April – September: jeden Samstag (27 Tage anderer Verlauf im Winter)
Oktober bis März: jeden Sonntag

Abfahrt ca. 07:00 Uhr, Rückkehr ca. 17:00 Uhr

Diese Reise kann auch in Teilstücken oder nur bis Christchurch gebucht werden!

Reiseverlauf:
1. Tag Auckland – Paihia

Wir fahren um 7.00 Uhr morgens von Auckland Richtung Norden nach Paihia. Unterwegs sind verschiedene Stopps eingeplant: Wir bewundern riesige Kauri-Bäume, unternehmen eine Wanderung zu einem wunderschönen Wasserfall und haben die Möglichkeit, an der Goat Island Marine Reserve zu schnorcheln. Am Nachmittag erreichen wir die Bay of Islands, wo wir als erstes die historischen „Treaty Grounds“ in Waitangi besichtigen (mit Aufpreis), bevor wir in unserer Unterkunft einchecken. Der Abend steht zur freien Verfügung. A

Unterkunft: Hostel in Strandnähe
Optional: Waitangi Treaty Ground
Eingeschlossen: Bäume umarmen im Perry Kauri Forest, Baden am Waipu Cove

2. Tag Paihia – Opononi
Die Bay of Islands ist ein Arcipel aus 144 Inseln, die eine reiche Artenvielfalt bietet. Morgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt, bei der Sie die Augen nach Delphinen offen halten sollten. Am Nachmittag geht es zum Hokianga Harbour, wo wir die riesigen Sanddünen bewundern. Am Abend besteht die Möglichkeit in der Dämmerung mit einem Maori-Guide den Waipoua Forest zu erforschen, in dem die Legenden und Mythen der Ureinwohner noch lebendig sind, und den größten Kauri-Baum der Welt, Tane Mahuta, den Gott des Waldes, zu besuchen (optional, mit Aufpreis). Wir beschließen den Tag mit einem typischen Kiwi-Abendessen – Fish&Chips.  FA

Unterkunft: Lodge am Wasser
Optional: Footprints Waipoua Twilight Encounter, Knochen ritzen
Eingeschlossen: Bootsfahrt in der Bay of Islands

3. Tag Opononi – Auckland
Heute Vormittag können Sie sich am Sandboarding an den riesigen Dünen versuchen, bevor wir uns auf die Weiterfahrt machen. Durch den mächtigen Waipoua Forest mit seinen teilweise bis zu 1.000 Jahre alten Bäumen geht es zu den Kai Iwi Lakes. Dort können Sie sich bei einem Bad im kristallklaren Wasser erfrischen oder am schneeweißen Sandstrand entspannen, bevor es schließlich wieder nach Auckland geht.  F

Unterkunft: Zentral gelegenes Hostel
Eingeschlossen: Fähre in Hokianga, Sandboarding, Waipoua Forest, Kai Iwi Lakes

4. Tag Auckland – Hahei (Coromandel)Von Auckland führt uns die Reise in südöstliche Richtung zur Coromandel-Halbinsel, wo wir Cathedral Cove besuchen. Diesen bekannten Strand, den man nur per Boot oder zu Fuß erreichen kann, muss man gesehen haben, wenn man die Coromandel-Halbinsel besucht. Nach einem Nachmittag am Meer nehmen wir an einem „Kaimoana“-Kochkurs teil und bereiten gemeinsam ein leckeres Abendessen aus frischem Fisch und Meeresfrüchten zu (Alternativen verfügbar). A

Unterkunft: Komfortable Unterkunft in Strandnähe
Eingeschlossen: Wanderung nach Cathedral Cove, „Kaimoana“-Kochkurs
Optional: Kajak fahren bei Cathedral Cove

5. Tag Hahei – Rotorua
Heute Morgen fahren wir zum einzigartigen Hot Water Beach, wo sich jeder seinen eigenen Heißwasserpool in den Sand graben kann (nur bei Ebbe möglich). Danach machen wir uns auf den Weg nach Rotorua, eine Stadt, die bekannt für ihre stark ausgeprägte Maori-Kultur und geothermische Aktivität ist. Auf dem Weg dorthin halten wir am Kaituna River, um uns die Beine zu vertreten und die Wildwasserrafter am Wasserfall zu beobachten. Gegen Mittag kommen wir nach Rotorua, der Nachmittag steht zur freien Verfügung (optionale Aktivitäten wie Wanderungen oder Wildwasser-Rafting gegen Gebühr). Am Abend geht es zu unserer Unterkunft in Tamaki Village, wo wir von den ortsansässigen Maori mit einem „Powhiri“ (Begrüßungszeremonie) willkommen geheißen werden. Anschließend genießen wir ein „Hangi“-Dinner (traditionell auf heißen Felsen in der Erde Boden gekocht) und versammeln uns schließlich um das Lagerfeuer, um die alten Geschichten und Legenden der Maori zu hören. FA

Unterkunft: Zentral gelegene City Lodge (2 Nächte)
Eingeschlossen: Hot Water Beach , Kaituna-Wasserfall, kulturelle Begegnung mit Maori und interaktive Vorführung

6. Tag Rotorua
Heute hast du den ganzen Tag zur Verfügung um Rotorua und seine Umgebung zu erkunden und an einer der vielen angebotenen Freizeitaktivitäten teilzunehmen, z.B. ein Besuch des Filmsets von Hobbiton, Wildwasserrafting, Seilrutschen, Mountainbike fahren und vieles mehr. Der perfekte Abschluss für diesen abenteuerlichen Tag ist ein entspannendes Bad in den heißen Quellen des luxuriösen Polynesian Spa. F

Optional: Hobbiton, Wildwasserrafting, Zorbing, The Luge, Polynesian Spa uvm.

7. Tag Rotorua – Tongariro Nationalpark
Frühmorgens geht es los, denn ein UNESCO-Welterbe, der Tongariro-Nationalpark, ist heute unser Ziel. Hier bietet sich die Möglichkeit, die „Tongariro Alpine Crossing“ zu überwinden. Diese Strecke gilt als beste Tageswanderung Neuseelands und führt durch dramatische Landschaften vorbei an vulkanischen Gipfeln, riesigen Kratern und türkisfarbenen Seen (je nach Wetterlage können Mehrkosten entstehen). Wer es lieber gemächlicher angeht, kann währenddessen eine kürzere Wanderung unternehmen oder das Museum des Volcanic Centre besichtigen (mit Aufpreis). FA

Unterkunft: Alpine Lodge
Eingeschlossen: Tongariro Alpine Crossing mit Transfers, oder Wanderung zu den Taranaki Falls und Tawhai Falls (Gollum’s Pool)

8. Tag Tongariro Nationalpark – Blue Duck Station
Nach dem gestrigen aktiven Tag gönnen wir dir heute Morgen etwas Ruhe und Erholung. Am Vormittag machen wir uns dann auf den Weg zu einem der entlegensten Orte der Nordinsel – die Blue Duck Station in Whakahoro. Die ca. 21 Quadratkilometer große Schaf- und Rinderfarm wurde für ihr Engagement für den Umweltschutz schon mit einem Preis ausgezeichnet. Bei einer Farm-Safari erhältst du einen Einblick in die wertvolle Arbeit der Farm und entdeckst die spektakuläre Buschlandschaft. Fürs Abendessen werden heute ausschließlich lokale Produkte verarbeitet. FA

Unterkunft: Entlegene Farm Lodge
Eingeschlossen: 4WD Eco Farm-Safari

9. Tag Blue Duck Station – Wellington
Heute führt uns die Reise weiter nach Wellington, wo wir gegen Mittag ankommen. Wellington ist laut Lonely Planet die „coolste kleine Hauptstadt der Welt“ und hat neben einer lebendigen Kunstszene auch viele charmante Läden und Cafés zu bieten. Als Neuseelands Hauptstadt beheimatet Wellington das neuseeländische Parlament und das Regierungsgebäude „Beehive“ (Bienenstock). Wir empfehlen einen Spaziergang über die Oriental Parade und einen Besuch des Te Papa Nationalmuseums oder des Botanischen Gartens. F

Unterkunft: Zentral gelegenes Hostel
Optional: Weta Workshop Tour, Te Papa Nationalmuseum, Verkostung von Craft Beer

10.Tag Wellington – Picton – Abel Tasman
Von Wellington geht es mit der Fähre über die Cook Strait nach Picton, wo wir den Bus besteigen, der uns durch das Marlborough-Gebiet fährt. In dieser für seinen Sauvignon Blanc weltbekannten Weingegend werden wir eine Weinverkostung genießen, bevor es zu den wunderschönen Stränden und Buchten des Abel Tasman Nationalparks weitergeht. Wir übernachten auf einem privaten Zeltplatz am Rande des Nationalparks. Zum Abendessen gibt es heute ein BBQ mit einer Auswahl an lokalen Fischen und Meeresfrüchten. FA

Unterkunft: Unterkunft am Strand im Nationalpark (2 Nächte)
Eingeschlossen: Fahrt mit der Bluebridge Ferry, Besuch eines Weinkellers

11. Tag Abel Tasman Nationalpark
Ein ganzer Tag zur freien Verfügung, um den Abel Tasman-Nationalpark zu erforschen (Boottransfer zum Park inkludiert). Nun liegt die Entscheidung bei Dir: wandere ein Stück des berühmten Küstenwanderwegs oder buche einen Kajak- oder Segeltrip auf dem Meer (mit Aufpreis). Abendessen in Eigenregie (Grillausrüstung vorhanden). F

Eingeschlossen: Abel Tasman Track, Aqua Taxi oder Paddle Board-Verleih

12. Tag Abel Tasman – Franz Josef
Heute starten wir früh und fahren über die „wilde“ Westküste Richtung Süden. Die Fahrt entlang der rauen, zerklüfteten Küste gilt als eine der schönsten Strecken des Landes. Am Cape Foulwind beobachten wir eine Robbenkolonie, die hier das ganze Jahr über lebt, danach bestaunen wir die spektakuläre Kalksteinformation der Pancake Rocks und die Blowholes in Punakaiki. Von hier aus geht es dann schließlich zu unserem heutigen Tagesziel – die kleine Westküstenstadt Franz Josef, Heimat des gleichnamigen Gletschers. FA

Unterkunft: Hostel in Nähe aller wichtigen Sehenswürdigkeiten (2 Nächte)
Eingeschlossen: Robbenkolonie Cape Foulwind, Spaziergang zu den Pancake Rocks in Punakaiki

13.Tag  Franz Josef
Der Tag steht zur freien Verfügung, um dieses einzigartige Welterbegebiet zu erkunden. Es gibt viele großartige Wandermöglichkeiten, aber wir empfehlen besonders die Teilnahme an einem geführten Ausflug (gegen Aufpreis), bei dem man mit spezieller Ausrüstung etwas weiter auf den Gletscher vordringt. Es gibt auch eine Reihe von tollen Buschwanderungen in der Umgebung. Abendessen auf eigene Kosten, die Lodge-Küche steht dafür zur Verfügung, ansonsten gibt es viele tolle Cafés in der Umgebung. F

Optional: Glacier Ice Explorer, Helikopterrundflug

14.Tag Franz Josef -Makaroa
Wir folgen der Küste weiter südwärts Richtung Mount Aspiring-Nationalpark und erleben wieder einige atemberaubende Landschaften, darunter Neuseelands meistfotografierten See, Lake Matheson, tolle Wanderungen, Wasserfälle und atemberaubende Gebirgspässe. Auf der Fahrt über den gebirgigen Haast Pass Richtung Makarora begleiten uns malerische Wasserfälle, danach besuchen wir die Blue Pools. Im Mount Aspiring-Nationalpark angekommen erwartet uns eine Fahrt mit dem Jetboot, das über das flache Wasser jagt – umgeben von schneebedeckten Gipfeln und dichtem Busch. FA

Unterkunft: Einzigartige Bergchalets
Eingeschlossen: Spaziergang um den Lake Matheson, Wanderung durch Buchenwälder zu den Blue Pools, Jetboot im Mt. Aspiring-Nationalpark

15. Tag Makaroa – Doubtful Sound
Die atemberaubende Landschaft des Fiordland-Nationalparks ist unser nächstes Ziel. In diesem Nationalpark befindet sich ein besonderes Juwel Neuseelands – der Doubtful Sound. Was diese Gegend so besonders macht, ist die Tatsache, dass sie so abgeschieden ist und – verglichen mit dem bekannteren Milford Sound – weniger Touristen hierher finden. An Bord eines Bootes machen wir uns mit einem Naturführer auf die Suche nach Robben, Pinguinen und Delfinen. Es stehen auch Kajaks zur Verfügung, um eigenständig diese magische Gegend zu erkunden. FA

Unterkunft: Übernachtung auf dem Boot, das in einer abgeschiedenen Bucht vor Anker liegt
Eingeschlossen: Schifffahrt auf dem Doubtful Sound mit Übernachtung an Bord, Kajakverleih, Tierbeobachtungen

16. Tag Doubtful Sound – Queenstown
Nächster Halt ist die „Welthauptstadt des Adrenalins“, Queenstown, die Geburtsstätte des Bungee Jumping. Auf dem Weg dorthin halten wir im malerischen Städtchen Wanaka zum Mittagessen, bevor wir zur berühmten Bungee-Brücke weiterfahren. Wer möchte, kann hier selbst einen Sprung wagen – oder einfach nur zusehen! Am Nachmittag kommen wir in unserer Unterkunft an. Die kommenden zwei Tage stehen zur freien Verfügung, um die Vielzahl an Freizeitaktivitäten nutzen zu können: von Entspannung bis Adrenalin pur wird alles geboten! Ihr Tourguide wird Ihnen zunächst das Resort und später die „hot spots“ des Nachtlebens zeigen. F

Unterkunft: Lodge in Stadtnähe mit tollem Ausblick (3 Nächte)

17. Tag und 18. Tag Queenstown
2 freie Tage in Queenstown. Freizeitaktivitäten und Mahlzeiten auf eigene Kosten, die Unterkunft ist inkludiert. F

19.Tag Queenstown – Mount Cook
Nach einer kurzen Fahrt nach Wanaka verbringen wir dort den Vormittag mit Radfahren an einem der schönsten Seeradwege Neuseelands. Nach dem Mittagessen geht es über den den Lindis Pass durch die malerische Mackenzie-Region zum Fuß des höchsten Bergs Neuseelands – Aoraki/Mt. Cook. Mach dich auf den Weg durch das Hooker Valley und bestaune die dramatische Gebirgslandschaft. Auch Rundflüge können hier gebucht werden (mit Aufpreis). Außerdem ist dieses Gebiet bestens zum Sterne schauen geeignet. FA

Unterkunft: Gebirgslodge
Eingeschlossen: Mountainbike fahren in Wanaka, Wanderung im Hooker Valley
Optional: Sterne schauen, Helikopterrundflug

20.Tag Mount Cook – Christchurch
Fans von „Herr der Ringe“ werden den heutigen Tag besonders genießen, da wir heute durch Landschaften fahren, die direkt der Filmleinwand entsprungen scheinen. Am türkisfarbenen Lake Tekapo halten wir für eine Pause. Zwischen Tekapo und Christchurch können sich Adrenalinjunkies in einem Raftingboot durch das Wildwasser des Rangitata River stürzen (mit Aufpreis). Der Rest der Gruppe fährt inzwischen weiter nach Christchurch, wo der Reiseleiter die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erklärt. Die Rafter stoßen am Abend wieder zur Gruppe. F

Unterkunft: modernes zentral gelegenes Hostel
Eingeschlossen: Lake Tekapo und Umgebung
Optional: Rangitata River Rafting

21. Tag Christchurch – Hanmer Springs
Heute Vormittag fahren wir zur alten französischen Siedlung Akaroa auf der Banks Peninsula. Nach der Besichtigung des malerischen Ortes hast du Zeit zum Mittagessen – genieße wunderbares französisches Gebäck, das in vielen Cafés angeboten werden. Anschließend fahren wir in die ruhige Bergstadt Hanmer Springs, wo du am Abend in den heißen Thermalquellen – umgeben von traumhafter Gebirgskulisse – entspannen kannst. Heute gibt es ein gemeinsames Abendessen für die ganze Gruppe. A

Unterkunft: gemütliche Bergchalets
Eingeschlossen: Hanmer Springs Thermal Pools & Spa

22. Tag Hanmer Springs – Kaikoura
Wir beginnen den Tag mit einem erfrischenden Spaziergang auf den Conical Hill, der eine tolle Aussicht auf Hanmer Springs bietet. Anschließend fahren wir Richtung Ostküste nach Kaikoura, das bekannt ist für die vielfältige Tierwelt an Land und im Wasser. In Kaikoura angekommen hast du freie Zeit zur Verfügung, um den Ort zu erkunden und eine der vielen angebotenen Freizeitaktivitäten zu nutzen, z.B. Dolphin oder Whale Watching (mit Aufpreis), Besuch einer Robbenkolonie in der Goose Bay oder eine Wanderung auf der Halbinsel mit atemberaubenden Blicken auf die Küste.  F

Unterkunft: modernes, gemütliches Hostel
Eingeschlossen: Spaziergang auf den Conical Hill, Wanderung über die Kaikoura Peninsula, Besuch einer Robbenkolonie
Optional: Whale Watching, Schwimmen mit Delfinen

23. Tag Kaikoura –  Wellington
Heute fahren wir entlang der malerischen, rauen Küstenstraße Richtung Norden nach Picton, von wo aus wir die Fähre über die Cook Strait zurück nach Wellington nehmen. Der Abend in Wellington steht zur freien Verfügung, die Bars und Restaurants in der Cuba Street laden zu einem entspannten Abend in der Stadt ein.

Unterkunft: Zentral gelegenes Hostel
Eingeschlossen: Fähre von Picton nach Wellington

24. Tag Wellington – Auckland
Direkte Rückfahrt von Wellington nach Auckland. Unterwegs sind verschiedene Fotostopps und eine Mittagspause vorgesehen. F

Teilnehmer: max. 24 Personen, Mindestalter 8 Jahre

Enthaltene Leistungen:

Fahrt im klimatisierten Kleinbus, englischsprachige Reiseleitung, Unterkunft in Hostels in Mehrbettzimmern (Upgrade in Einzel- oder Doppelzimmer gegen Aufpreis möglich, aber nicht für Hahei und Doubtful Sound) und Camps, Ausflüge und Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Nationalparkgebühren

Nicht eingeschlossene Leistungen:
als optional oder nicht inkludiert beschriebene Ausflüge, persönliche Ausgaben, Trinkgelder etc.

Preis pro Person im Mehrbettzimmer ab 2.850,- Euro

Wenn Dir die Reise gefallen sollte oder Du Dich für Alternativen interessierst, sende mir einfach Deine unverbindliche Anfrage: