Reiseinformationen Neuseeland

Neuseelands spektakulär schöne Landschaften bestehen aus gewaltigen Gebirgsketten, dampfenden Vulkanen, weitläufigen Küsten, tief eingekerbten Fjorden und üppigen Regenwäldern.

In Größe und/oder Form ist Neuseeland mit Großbritannien, Colorado oder Japan vergleichbar, hat jedoch nur 3.8 Mio Einwohner – und ist damit so schwach bevölkert wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Es ist ein Zufluchtsort für alle, die Ruhe, Erholung und Entspannung suchen, aber auch ein Spielplatz für Abenteurer und Adrenalinjunkies. Ein gemäßigtes Klima mit relativ geringen jahreszeitlich-bedingten Schwankungen macht es zu einer idealen Ganzjahres-Destination.

Einreisebestimmungen 
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Neuseeland einen Reisepass; der Personalausweis reicht nicht aus.

Für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr ist die Einreise mit Kinderausweis oder mit Eintragung in den Reisepass eines mitreisenden Elternteils möglich. Alleinreisende oder nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten reisende Minderjährige unter 16 Jahren müssen auf Befragen nachweisen können, dass die (sonstigen) Sorgeberechtigten mit der Reise des Kindes einverstanden sind. Dieser Nachweis ist in Form einer entsprechenden Erklärung (zweckmäßigerweise in englischer Sprache) mitzuführen.

Alle Einreisedokumente müssen mindestens drei Monate über den geplanten Aufenthaltszeitraum in Neuseeland hinaus gültig sein.

Visum
Deutsche, die sich bis zu drei Monate als Touristen oder Geschäftsleute in Neuseeland aufhalten wollen, benötigen kein Visum. Sie erhalten bei Ankunft eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis. Hierfür sind ein Rück- oder Weiterflugticket vorzulegen (nebst Visum, sofern für das entsprechende Land erforderlich) und ausreichende finanzielle Mittel für die Bestreitung des Aufenthaltes nachzuweisen. Als ein solcher Nachweis gilt auch eine Kostenübernahmeerklärung einer Person mit festem Wohnsitz in Neuseeland.

Für andere Aufenthaltszwecke oder längere Aufenthalte ist ein Visum erforderlich, welches vor Einreise bei der zuständigen neuseeländischen Auslandsvertretung im Herkunftsland beantragt werden muss. Inhaber eines solchen Visums erhalten bei Einreise die entsprechende Einreiseerlaubnis. Anträge auf Verlängerung einmal erteilter Einreiseerlaubnisse oder auf Statusänderung (zum Beispiel von Besucher zu Student) können grundsätzlich in Neuseeland gestellt werden (siehe hierzu auch die Webseite des neuseeländischen Immigration Service www.immigration.govt.nz).

Führerschein
Es wird empfohlen, einen internationalen Führerschein mitzunehmen. Bitte beachten Sie, dass dieser nur in Verbindung mit einem nationalen Führerschein gültig ist. Den internationalen Führerschein erhalten Sie bei Ihrer Führerscheinstelle. Bitte rechtzeitig beantragen.

Medizinische Hinweise:
Impfschutz:
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anläßlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt darüber hinaus bei besonderer Exposition (z.B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Lassen Sie sich hierbei von einem Reise-/Tropenmediziner beraten.

Die Gesundheitsfürsorge in Neuseeland ist gut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältlichen Medikamente gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Hierbei ist zu beachten, dass bei Medikamenten, die Narkotika enthalten, die entsprechenden Rezepte beziehungsweise Originalverpackungen mitgeführt werden müssen (Zollvorschrift). Im Krankheitsfall muss zunächst ein Allgemeinarzt (General Practitioner, GP) aufgesucht werden, der dann erforderlichenfalls die Überweisung an einen Facharzt veranlasst.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluß den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind
· zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
· auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
· immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
· trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Besondere Zollvorschriften:
Güter unter 700,– NZ-Dollar, maximal 200 Zigaretten oder 250 Gramm Tabak oder 50 Zigarren, können zollfrei eingeführt werden. An alkoholischen Getränken können 4,5 Liter Wein oder 4,5 Liter Bier und eine Flasche Spirituosen (maximal 1125 Milliliter) eingeführt werden. Das Mindestalter für die Einfuhr ist 18 Jahre. Kraftfahrzeuge (mit Ausnahmen von Wohnmobilen) können von Touristen zollfrei eingeführt werden.

Die Einfuhr von Tieren unterliegt strengen Quarantänevorschriften. Ausführliche Informationen sind vom Quarantänedienst des Land- und Forstwirtschaftsministeriums (Ministry of Agriculture and Forestry, Quarantine Service, http://www.maf.govt.nz) erhältlich.

Um die Flora und Fauna in Neuseeland zu schützen, bestehen darüber hinaus strenge Einfuhrrichtlinien für diverse Lebensmittel, Pflanzen und Gegenstände. Folgende Dinge dürfen entweder nicht eingeführt werden oder sind bei Ankunft zu deklarieren: Strohartikel, hölzerne Gegenstände und Schnitzereien, Tierhäute, bestimmte Arten von Muscheln, orientalische Medizin, frische oder getrocknete Pflanzen, Samen. Nicht eingeführt werden dürfen ferner alle Arten von Lebensmitteln, insbesondere Honig. Ausnahmen können bei Babynahrung (in Dosen) gemacht werden. Alle Arten von mitgeführten Lebensmitteln und von Ausrüstungsgegenständen, die im Zusammenhang mit Camping, Tieren oder anderen Outdoor-Aktivitäten benutzt wurden, sind auf dem Einreiseformular, welches vor Ankunft in Neuseeland an die Passagiere ausgehändigt wird, zu deklarieren. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass z.B. an mitgeführten Schuhen (auch Sportschuhen) keine Erde usw. haftet. Eine detaillierte Liste der zu deklarierenden Gegenstände ist abrufbar auf der Website des neuseeländischen Immigration Service unter http://www.immigration.govt.nz.

Einfuhrverbote bzw. -beschränkungen bestehen ebenfalls für Waffen und Handelsgüter. Für Waffen kann eine Genehmigung der neuseeländischen Polizei beantragt werden.

Alle Gepäckstücke werden bei Ankunft auf den Flughäfen durchleuchtet, gegebenenfalls auch durchsucht. Für die Überprüfung werden auch speziell trainierte Hunde eingesetzt. Im Bedarfsfall wird ferner eine chemische Behandlung durchgeführt. Bei Nichtbeachtung drohen empfindliche Geld- oder Gefängnisstrafen.

Zeitunterschied
In Neuseeland kann man den Sonnenaufgang des neuen Tages weltweit mit als erstes beobachten, denn es ist der GMT (Greenwich Mean Time) 12 Stunden voraus. Im Sommer gibt es in Neuseeland ‚daylight saving‘, d.h. die Uhren werden eine Stunde vorgestellt auf GMT+13. Diese Sommerzeit beginnt am ersten Sonntag im Oktober und endet am dritten Sonntag im März, wenn die Uhren wieder auf GMT+12 zurückgestellt werden.

Klima
Die Sommer- und Wintertemperaturen unterscheiden sich in den meisten Teilen des Landes nur um 10 ºC und machen Neuseeland somit das ganze Jahr hindurch zu einem idealen Reiseziel. Neuseeland hat vier recht verschiedene Jahreszeiten: Frühling (Sept.-Nov.), Sommer (Dez.-Febr.), Herbst (März-Mai) und Winter (Juni-Aug.). Im Sommer gibt es viel Sonnenschein, und die Wasseraktivitäten umfassen Rafting, Schnorcheln, Tauchen und Kajakfahren. Im Winter erwarten Sie in den Bergregionen Schnee und hervorragende Skipisten. In allen anderen Regionen sind die Winter mild, und die Temperaturen fallen normalerweise nicht unter den Gefrierpunkt.

Beste Reisezeit für Neuseeland
Neuseeland ist vor allem im Sommer sowohl für ausländische als auch für inländische Gäste ein sehr beliebtes Reiseziel. Tourism New Zealand empfiehlt von daher, dass Sie im Januar, Februar und März zumindest für die ersten zwei Nächte eine Unterkunft buchen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Zahlungsmittel
In Neuseeland können alle gängigen Kreditkarten benutzt werden. In Hotels, Banken und in einigen Geschäften werden auch Reiseschecks angenommen. Ferner können Sie, wenn Sie eine PIN-Nummer für Ihre Kreditkarte haben, Geld von Geldautomaten abheben, die überall im Land bei Banken und Einkaufszentren vorzufinden sind.

Chipkarten sind Zahlkarten mit integriertem Mikrochip, auf den verschlüsselte, vertrauliche Informationen gespeichert werden können und die zahlreiche verschiedene Anwendungen haben (Debitkarte, Kreditkarte, Prepaid-Karte). Diese Karten, die oftmals keinen Magnetstreifen aufweisen, können allerdings nicht überall in Neuseeland verwendet werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich vor der Ankunft in Neuseeland von Ihrem Kartenanbieter beraten zu lassen.

Stromspannung:
Die elektrische Spannung in ganz Neuseeland beträgt 230/240 Volt (50 Hertz). Die meisten Hotels und Motels haben auch Steckdosen mit 110 Volt (bei 20 Watt), allerdings nur für Rasierapparate. Für alle anderen Geräte ist ein Adapter nötig, sofern sie nicht spannungsumschaltbar sind. Bitte beachten Sie, dass die Steckdosen nur Stecker mit zwei oder drei flachen Stiften aufnehmen (je nach Erdung).

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter  und http://www.auswaertigesamt.de.

Advertisements