14 Tage Klassisches Namibia (geführt,D/E)

Erleben Sie auf dieser Rundreise die schönsten Highlights Namibias. Einzigartige Wüstenlandschaften, Tierwelt und atemberaubende Natur. Sie besuchen u.a. die Kalahari, die Namib Wüste, den Etosha Nationalpark, das Unesco Welterbe Twyfelfontein und den spektakulären Fish River Canyon. Und lernen Sie die Kultur der Himba kennen.

Abfahrten 2016:
Deutsch/Englisch: 21.Mai; 04.,18.Juni; 02., 09., 16.Juli; 06., 13., 20.Aug.; 03., 10., 17.Sept.; 01., 08. 15.Okt.; 05.19.26.Nov.; 17.Dez.

Abfahrten 2017:
Deutsch/Englisch: 07.; 21.Jan.; 04., 18.Feb.; 04.; 18.März; 01., 15.Apr.; 06., 20.Mai; 03.,17.Juni; 01., 15., 29.Juli; 05., 19., 26.Aug.; 02., 16., 30.Sept.; 07., 21.Okt.

Ihr Reiseverlauf:
1.Tag Windhoek – Kalahari
Wir verlassen Windhoek und fahren über Rehoboth, einer kleinen Gemeinde die heute noch strickt nach den Gesetzen ihrer Vorväter aus dem Jahr 1872 lebt, zur Kalahari Wüste. Genau genommen ist die Kalahari eigentlich keine Wüste, da sie zu viel Regen abbekommt.  Es sind die riesigen Sandflächen, durch die Niederschläge rapide absinken und keinen Tropfen an der Oberfläche lassen, die die Kalahari in das von frühen Europäischen Siedlern beschriebene „Durstland“ verwandeln.  Vor dem Abendessen genießen Sie eine Sonnenuntergangsfahrt im offenen Safarifahrzeug durch reizvolle Landschaft. A
Übernachtung in der Kalahari Region: Kalahari Anib Lodge o.ä.

2.Tag Köcherbaumwald – Fish River Canyon
Nach dem Frühstück fahren wir durch die Kalahari Region und besuchen den Köcherbaumwald bei Keetmanshoop. Der Wald, eines der Nationaldenkmäler Namibias, besteht aus etwa 250 Aloe Exemplaren (Aloe dichotoma), aus deren hohlen „Ästen“ die San (Buschmänner) Köcher für ihre Pfeile fertigten. Wir machen einen kurzen Halt in Keetmanshoop mit Mittagessen unterwegs (auf eigene Kosten) und besuchen den Naute Damm, Namibias drittgrößter Staudamm. Genießen Sie ein freies Getränk, während Sie den Sonnenuntergang beobachten.  FA
Übernachtung: Cañon Roadhouse o.ä.

3.Tag Fish River Canyon  – Namib  – Aus
Heute Morgen fahren wir zum spektakulären Fish River Canyon, dem größten Canyon in Afrika. Er besteht aus einer riesigen Schlucht, insgesamt etwa 160km lang, bis zu 27km weit and stellenweise 550m tief. Unsere Reise geht weiter nach Aus. Sie haben die Möglichkeit, mit etwas Glück, die Wildpferde der Namib zu sehen. Genießen Sie die atemberaubende Landschaft der Aus Berge auf einem (ungerührten) Spaziergang oder nehmen Sie an einer Sundowner Fahrt zum Sonnenuntergang teil (auf eigene Kosten). FA
Übernachtung: Klein Aus Vista, Desert Horse Inn o.ä.

4.Tag Aus – Maltahoehe Region
Auf unserer Fahrt (vorbehaltlich Straßenzustand) entlang deiner der schönsten Distrikt-Straßen Namibias, der D707, werden Sie von sich immer wieder ändernden Ausblicken der Wüstenlandschaft verwöhnt. Wir besuchen Duwiseb Castle, eine grandiose im mittelalterlichen Stil erbaute Festung inmitten der Hügel der halbtrockenen Region des südlichen Namibia.  Erfahren Sie mehr über die faszinierende Geschichte des Schlosses, bevor wir zu unserer Lodge weiterfahren, wo wir am frühen Nachmittag ankommen. FA
Übernachtung: Hammerstein Rest Camp o.ä.

5.Tag Maltahoehe Region – Namib Naukluft Park
Der heutige Tag beginnt sehr früh zum Erkunden der spektakulären riesigen Dünen von Sossusvlei und dem Dead Vlei, eine weitere trockene Lehmpfanne. Wo einst ein See Wasser spendete, ragen heute nur noch Baumskelette aus der sandigen Erde.  Genießen Sie eine Fahrt in offenen 4×4 Geländefahrzeugen ins Herz der Namib Wüste. Zum Abschluss besuchen den Sesriem Canyon, wo Sie die Sedimentablagen von Millionen von Jahren in den Wänden der Schlucht sehen können.  Die Aussicht von oben ist atemberaubend, während ein Spaziergang durch die Schlucht ausgeprägte geologische Schichten enthüllt, die über Jahrhunderte abgelagert wurden.  Wir fahren an den imposanten Namib Naukluft Bergen weiter zu unserer Lodge. FA
Übernachtung: Namib Naukluft Lodge o.ä.

6.Tag Namib Naukluft Park – Swakopmund
Nach dem Frühstück fahren wir durch den Kuiseb Canyon und weiter nach Walvis Bay, Namibias größtem Handelshafen.  Gelegenheit zum Mittagessen in Walvis Bay (auf eigene Kosten).  Die Walvis Bay Lagune, mit ihrer vielfältigen und diversen Vogelwelt, ist eines der reichsten und wichtigsten Feuchtgebiete im südlichen Afrika.  Unsere Reise geht weiter nach Swakopmund, das an eine Deutsche Kleinstadt erinnert, mit Strandpromenaden, Restaurants, Cafés und Museen.  Am späten Nachmittag unternehmen Sie einer Sundowner Fahrt zum „Mond Tal“, eine karge, welligen Steinwüste die aus den Tälern des Swakop Flusses entstanden ist.  Genießen Sie Ihr freies Getränk, während Sie die raue Schönheit dieser mondähnlichen Landschaft in sich aufnehmen. FA
Übernachtung: Brigadoon Guesthouse o.ä. (3 Nächte)

7.Tag Swakopmund
Entdecken Sie die malerische Altstadt von Swakopmund auf eigene Faust. Es gibt hier vieles zu sehen, zum Beispiel das Aquarium, mehrere Museen oder die Kristall Galerie (Eintritte auf eigen Kosten).  Wenn Sie möchten, können Sie auch eine der optionalen Ausflüge buchen (auf eigene Kosten): eine geführte Tour durch das Mondesa Township, Quad-Biking, Sand-Boarding, einen Flug über die Skelett-Küste oder eine Katamaran Fahrt in der Bucht von Walvis Bay. F

8.Tag Swakopmund
Ein weiterer Tag die vielen Attraktionen und Schönheiten von Swakopmund zu genießen.
Es ist möglich, dass Sie beim heutigen Abendessen weitere Gäste kennenlernen werden, die sich in Swakopmund der Reise anschließen. FA

9.Tag Swakopmund – Damaraland
Abreise am frühen Morgen und Fahrt auf der Salzstraße vorbei an Salzpfannen und einer großen Anzahl von Vögeln, in Richtung Henties Bay und weiter ins Damaraland, eine der landschaftlich schönsten Gegenden Namibias.  Wir besuchen Twyfelfontein, Stätte uralter Felsgravuren, und die „Orgelpfeifen“, eine ausgeprägte Serie von Basaltsäulen die über Jahrhunderte durch Erosion entblößt wurden. Ankunft in Ihrer Lodge am späten Nachmittag. FMA
Übernachtung: Twyfelfontein Lodge o.ä. (2 Nächte)

10.Tag Damaraland
Der Vormittag steht zur freien Verfügung zum Entspannen in der Lodge bis zur Mittagszeit. Am Nachmittag Teilnahme an einer Fahrt zum Sonnenuntergang ins Tal des Aba Huab Flusses, wo wir mit etwas Glück Wüstenelefanten (saisonbedingt) antreffen.  Diese Elefanten sind eine keine besondere Art, sondern Afrikanische Elefanten, die die Namib und Sahara Wüsten zu ihrer Heimat gemacht haben.  Einst weitverbreitet, findet man sie heute nur noch in Namibia und Mali. FMA

11.Tag Damaraland – Etosha Nationalpark
Nach dem Frühstück verlassen wir Damaraland und reisen zum Etosha Nationalpark. Unterwegs besuchen wir ein Damara Dorf in der Nähe von Twyfelfontein, wo Sie mehr über die Kultur und Traditionen dieses halb-nomadischen Volkes erfahren werden.  Weiterfahrt zur kleinen Stadt Outjo zum Mittagessen (auf eigene Kosten). Möglicherweise werden Sie weitere Gäste kennenlernen, die sich hier der Reise anschließen. Ankunft in unserer Lodge in der unmittelbaren Nähe des Etosha Nationalparks am frühen Nachmittag und erste Pirschfahrt im geschlossenen Touringfahrzeug in den Park. FA
Übernachtung: Etosha Safari Camp o.ä. (2 Nächte)

12.Tag Etosha Nationalpark
Der heutige Tag ist ganz der Wildbeobachtung (im geschlossenen Touringfahrzeug) gewidmet.  Wir erkunden die Wasserlöcher entlang der riesigen Salzpfanne und halten in einem der Rastlager zum Mittagessen (auf eigene Kosten). Es gibt fast 114 verschiedene Arten von Säugetieren in der Etosha, einschließlich des seltenen Schwarzgesicht Impalas (Black Faced Impala) und die vom Aussterben bedrohten Schwarzen und Weißen Nashörner. Die Etosha Pfanne (eine flache kalkhaltige Mulde) enthält nur nach besonders guten Regenfällen Wasser und dies manchmal nur für wenige Tage im Jahr. Aber es genügt das Wachstum blau-grüner Algen anzuregen, die tausende von Flamingos anziehen. FA

13.Tag Etosha Nationalpark
Genießen Sie einen weiteren Tag auf Pirschfahrt (im geschlossenen Touringfahrzeug) in diesem weltberühmten Nationalpark.  Ihr Reiseleiter wird Sie mit den Schwierigkeiten der Leitung eines so riesigen Reservates, das als einer der weltbesten Wildschutzgebiete betrachtet wird, bekannt machen.  Mittagessen unterwegs in einem der Rastlager (auf eigene Kosten). FA
Übernachtung: Mokuti Etosha Lodge oder ähnlich

14.Tag Etosha Nationalpark – Windhoek
Nach dem Frühstück verlassen wir die Etosha und fahren in südlicher Richtung nach Otjiwarongo.  Weiterfahrt über Okahandja, wo Sie den lokalen Kunsthandwerksmarkt besuchen können, nach Windhoek. Die Reise endet mit der Ankunft in Windhoek am späten Nachmittag. F

Teilnehmerzahl: min. 2 Pers. / max. 10 Gäste

Eingeschlossene Leistungen:
Transport im klimatisierten Touringfahrzeug, englisch-/deutschsprachige Reiseleitung, Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück M = Mittagessen A = Abendessen), Unterkunft lt. gebuchter Kategorie in Lodges und Hotels, Gepäckträgergebühren, Ausflüge gemäss Reiseverlauf.

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Nicht genannte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.914,- Euro.

Wenn Ihnen die Reise gefallen sollte, senden Sie mir einfach Ihre Anfrage. Ich unterbreite Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot:

Advertisements