Safariabenteuer südl. Afrika (Deutsch / Englisch)

Lust auf ein 20-tägiges Abenteuer durch das südliche Afrika? Spektakuläre Landschaften, eine beeindruckende Tierwelt verbunden mit den Highlights Namibias, Botswanas und den Victoria Fällen und dem Komfort der Unterbringung in guten Mittelklassehotels, Lodges und festen Camps.

Zudem gibt es Abfahrten mit zusätzlichem deutschsprachigem Übersetzer und auch rein deutschsprachige Abfahrten in kleiner Gruppe!

Diese Tour wird auch in umgekehrter Richtung und als Campingvariante angeboten!

Die Highlights im Überblick:

Kapstadt – Cederberge – Namaqueland – Gariep (Orange) River – Ais Ais – Fish River Canyon – Kalahari – Namib-Naukluft NP – Sossusvlei – Swakopmund – Spitzkoppe – Brandberg – Etosha NP – Windhuek  – Botswana – San – Maun – Okavango Delta – Nata – Makgadikgadi Salzpfannen – Chobe NP – Simbabwe – Victoria Falls

Reisetermine 2019/20:

Englisch:

2019:Okt. 01, 12, 15, 19, 22, 29; Nov. 02*, 05, 09, 16+, 19, 26; Dez. 03, 07, 10, 14+, 21, 24, 28*, 31

2020: Jan. 07, 11+, 14, 18, 25; Feb. 01, 04, 11, 15*, 18+, 25, 29; März 03*, 07+, 10, 17+, 21*, 24, 28*, 31; April 04+, 11, 18, 21, 25; Mai 05, 09*, 12+, 19, 19, 26*, 30+; Juni 02, 06, 09, 13, 20, 23, 27, 30; Juli 04, 14, 18, 21, 25; Aug. 01, 04, 08*, 11, 18, 22, 25, 29; Sept. 05, 08, 12, 15, 19, 22, 26, 29; Okt. 03, 10, 13 ,17, 20, 27, 31

Deutsch-/Englischsprachig: Okt. 08, 26; Nov. 12, 30*, Dez. 17; Jan. 04*, 07+, 28*; Feb. 22; März 14; April 07, 28; Mai 23; Juni 16; Juli 11, 28; Aug 15; Sept. 01; Okt. 06, 24

Englisch/kleine Gruppe: Nov. 07, 21; Dez. 19; Jan. 16; Feb. 27; März 26;  Mai 07; Juni 04; Juli 16; Aug. 13; Sept. 24; Okt. 22

Deutschsprachig/Kleine Gruppe: Dez. 05; Feb. 13; April 23; Juli 02; Sept. 10

* zusätzliche Abfahrten Campingvariante
+ nur Abfahrt Variante feste Unterkünfte

Preise:

Feste Unterkünfte: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.639,- Euro.

Kleine Gruppe: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.369,- Euro.

Campingvariante**: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.669,- Euro.

Ihr Reiseverlauf (feste Unterkünfte ab 01.Januar 2020):
1.Tag Kapstadt – Cederberge

Wir verlassen Kapstadt und blicken vom Table View noch einmal auf den Tafelberg auf der anderen Seite der Table Bay zurück, sodass Sie noch ein paar schöne Fotos schießen können. Auf dem Weg zu den Cederbergen werden wir an einer Rooibos Teefarm Tour teilnehmen und pünktlich zum Abendessen die erste Unterkunft erreichen. M, A
Tageskilometer: ca. 220 km

2.Tag Namaqualand – Gariep (Orange) River

Wir reisen in Richtung Norden durch das Northern Cape und Namaqualand und legen in Springbok einen kurzen Stopp ein, bevor wir die Grenze zu Namibia überqueren. Heute verbringen wir die Nacht in Chalets, die den Grenzfluss zwischen Südafrika und Namibia überblicken. F, M, A
Tageskilometer: ca. 570 km

3.Tag Namibia – Gariep (Orange) River –  Ai-Ais

Vormittags können Sie entweder das wunderschöne Flusstal des Orange Rivers mit dem Kanu erkunden (optional) oder sich am Flussufer mit dem Blick über Namibia ausruhen. Nach dem Mittagessen überqueren wir dann die Grenze zu Namibia und gelangen zu unserer Unterkunft, wo Sie die heißen Quellen genießen können. F, M, A
Tageskilometer: ca. 210 km

4. Tag Fish River Canyon – Keetmanshoop

Zum Sonnenaufgang fahren wir zum zweitgrößten Canyon der Welt, dem Fish River Canyon, wo wir eine Wanderung entlang der Kante der Schlucht unternehmen werden, um ein Gefühl für die Größe dieses Naturphänomens zu gewinnen. Danach fahren wir  nach Keetmanshoop, dabei kommen wir durch die namibianische Kalahari und besuchen den Kokerboom Forest. Der Kokerboom ist auch als Quiver Tree bekannt, da er oft von den indigenen Khoisan-Leuten benutzt wurde, um Köcher herzustellen. F, M, A
Tageskilometer: ca. 180 km

5. Tag Keetmanshoop – Namib-Naukluft Nationalpark

Jede Überlandreise hat einige lange Reisetage und heute ist einer davon, wenn wir tiefer in die Namib-Wüste vordringen. Unser Ziel sind die Dünenfelder, die den westlichen Teil der Wüste abdecken. Lange staubige Straßen und dünn besiedelte Felder bieten Einblick in die Weite des ländlichen Namibia. Von den Wiesen im Osten bis zu den roten Dünen im Westen repräsentieren die sich langsam verändernden Landschaften und die vielen Gesichter dieser Wüstenlandschaft. Heute Nacht zelten wir vor den Dünenfeldern und schlafen zu den einzigartigen Rufen des Barking Gecko ein. F, M, A
Tageskilometer: ca. 500 km

6.  Tag Namib-Naukluft Nationalpark – Sossusvlei

Vor Sonnenaufgang starten wir zur Düne 45. Sie gehört zu den größten Dünen der Welt und ist ein „Muss“ einer jeden Afrikareise. Von hier betrachten wir den Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück erklärt Ihnen dann ein einheimischer Experte während einer Wanderung das Ökosystem der Soussvlei und Deadvlei Wüste. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang in den kleinen Sesriem Canyon. F, M, A

7.  und 8. Tag Swakopmund

Heute werden Sie von einem lokalen Guide auf eine dreistündige Wanderung durch die Natur begleitet. Auf dieser Wanderung wird uns der Guide viel Interessantes über das lokale Ökosystem vermitteln. Danach machen wir uns auf den Weg zum Atlantischen Ozean, wobei wir den südlichen Wendekreis (Tropic of Capricorn) überqueren. Unser erster Stopp is Walvis Bay, wo man Flamingos beobachten kann. Dann geht es weiter nach Swakopmund, der Hauptstadt der Abenteuerlustigen, wo Sie über die vielfältigen, optionalen Aktivitäten, die man vor Ort unternehmen kann, informiert werden.
Der achte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können die Stadt erkunden oder an einer der vielen abenteuerlichen Aktivitäten, wie Quad fahren, Sandboarding, Fallschirmspringen, Rundflüge, Fischen, usw. teilzunehmen (optional). F, M, A
Tageskilometer: ca. 300 km

9.Tag Spitzkoppe – Brandberg

Heute geht es zum „Matterhorn“ Namibias, der Spitzkoppe. Die Spitzkoppe ist 700m hoch und überragt mit seiner markanten Form seine karge Umgebung außerdem finden sich hier viele Wandmalereien der San. Hier unternehmen wir eine geführte Wanderung mit einem lokalen Guide. Nachmittags besuchen wir dann den versteinerten Wald. F, M, A
Tageskilometer: ca. 340 km

10.Tag Brandberg White Lady – Kamanjab

Die Brandberge gelten als die höchsten in Namibia und beherbergen die berühmte Weiße Dame, eine der über 45.000 Felsen Gemälde in der Umgebung. Heute Morgen machen wir eine einstündige Wanderung, um das etwa 2.000 Jahre alte Gemälde zu besuchen. (Bitte beachten Sie dass die Wanderung durch unwegsames Gelände entlang der Schlucht des normalerweise trockenen Tsisab-Flusses führt.) Nach unserer Erkundung geht unsere Reise weiter in die Gegend von Kamanjab. F, M, A
Tageskilometer: ca. 270 km

11. und 12.Tag Etosha Nationalpark

Der Etosha Nationalpark ist der Ort, an dem man einige der einzigartigsten Wildtierbeobachtungen in Afrika machen kann. Aufgrund der kargen Graslandschaft kann man zahlreiche Tiere sehen, welche sonst aufgrund dichter Vegetation kaum zu sehen sind. Wir werden dort einige tolle Safaris zu unternehmen und an Wasserlöchern auf die Tiere warten, die dorthin zum Trinken kommen, und auch so viel wie möglich vom Rest des Nationalparks erkunden. F, M, A
Tageskilometer: ca. 550 km

13.Tag Windhoek

Am frühen Morgen brechen wir in Richtung Windhoek auf, dem Zentrum von Namibia, auf. Nach der Ankunft erkunden Sie die Stadt auf einem geführten Rundgang. Danach haben Sie zeit zur freien Verfügung.  F, M, A
Tageskilometer: 450 km

14.Tag Botswana – Ghanzi

Wir verabschieden uns von Namibia und reisen über die Grenze nach Botswana. Da Sie namibische Dollar in Botswana nicht benutzen können, besteht die Möglichkeit restliche Dollar umzutauschen. Später erreichen wir unsere Lodge in Ghanzi und treffen dort auf einen einheimischen San-Stamm, von dem wir traditionelle Tänze lernen. Sie haben die Möglichkeit an diversen optionalen Aktivitäten teilzunehmen, wie u.a. geführte Wanderung, Trance Tanz (mind. 6 Teilnehmer), Safari-Trip (mind. 6 Teilnehmer). F, M, A
Tageskilometer: ca. 300 km

15. + 16.Tag Maun – Okavango Delta

Morgens nehmen Sie an einer geführten Tour teil um die San kennenzulernen. Danach führt uns unsere Reise in die Hauptstadt Botswanas nach Maun. Maun ist bekannt als Zugang zum Okavango Delta, dem größten Inlandsdelta der Welt. Da der Okavango Fluss nicht ins Meer fließt, mündet er in der Kalahari Wüste und bewässert somit 15.000 km² Wüstenfläche. Von Maun geht es ins Okavango Delta: Bei den Komfort/Standard Varianten fliegen und bei der Camping Variante fahren Sie in diese atemberaubende Region. In den nächsten beiden Tagen lernen Sie das Delta zu Fuß, per Mokoro oder im Jeep hautnah kennen. F, M, A
Tageskilometer: ca. 300 km

17.Tag Nata

Ein zweiter landschaftlich reizvoller Flug bringt uns zurück nach Maun und dem Fahrzeug. Am Nachmittag fahren wir gen Osten nach Nata zu unserer Lodge und nahe der Makgadikgadi Salzpfannen, die Überreste eines großen Binnensees sind. Hier in ist ein Eldorado für Vogelkundler und es bleibt Zeit für weitere (optionale) Tierbeobachtungen und Besuch der Nata Salzpfannen. F, M, A
Tageskilometer: ca. 200 km

18.Tag Chobe Nationalpark

Heute geht es in den Chobe Nationalpark, den Sie zunächst mit einer optionalen Allrad-Safari erkunden können. Danach genießen wir bei Sonnenuntergangs eine Bootstour. Vom Wasser aus können wir Flusspferde, Büffel, Elefanten und viele andere Tiere am besten beobachten. Der Chobe Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Botswanas und bekannt für seine große Anzahl an wandernden Elefanten. Unsere Unterkunft befindet sich in der Nähe des Parkeingangs. F, M, A
Tageskilometer: ca. 400 km

19.Tag Simbabwe – Victoria Fälle

Noch die Erlebnisse des vergangenen Tages im Kopf, brechen fahren wir heute nach Simbabwe. Nach unserer Ankunft an den spektakulären Victoria Fällen planen wir zunächst die Aktivitäten der nächsten Tage. Anschließend besuchen wir den Victoriafälle Nationalpark und erleben das Donnern des mächtigen Sambesi. Die beliebte Bootstour während des Sonnenunterganges beinhaltet Abendessen und Getränke (optional). F, M, A
Tageskilometer: ca. 100 km

20.Tag Victoria Fälle

Offiziell endet unsere erlebnisreiche Tour nach dem Frühstück. Die meisten Reisenden möchten den Tag aber noch mit Wildwasserrafting – eine Erfahrung, die man im Leben nicht verpasst haben sollte – verbringen. Die Victoria Fälle bieten noch viele Alternativen wie z. B. eine Löwenwanderung oder Bungee Jumping von der Brücke, die Simbabwe mit Sambia verbindet. F

Von hier aus können Sie auch eine 2-tägige Transittour nach Johannesburg oder eine 4 Tagetour mit Krüger Nationalpark und Fahrt nach Johannesburg dazu buchen oder noch 5 Tage die Höhepunkte Simbabwes erkunden (Ende Johannesburg).

Teilnehmer: max. 20 Personen / Kleingruppe max. 12 Personen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt im klimatisierten Safaritruck
  • professioneller, kompetenter englischsprachiger bzw. deutschsprachiger Reiseleiter und zusätzl. Reisebegleiter; bei deutsch-/englischsprachigen Abfahrten zusätzl. deutschsprachiger Übersetzer
  • 19 Übernachtungen lt. gebuchter Kategorie
  • Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück M = Mittagessen A = Abendessen)
  • Besichtigungen und Nationalparkgebühren wie im Reiseverlauf beschrieben
  • bei Campingvariante: inkl. Campingausrüstung und Gebühren, Kaffee, Tee sowie Säfte zum Frühstück

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Reiseversicherung, Flughafentransfer, Visagebühren, fakultative Aktivitäten, Übernachtungen vor/nach der Tour, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Schlafsack

Preise:

Feste Unterkünfte: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.639,- Euro.

Kleine Gruppe: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.369,- Euro.

Campingvariante**: Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.669,- Euro.

**ACHTUNG! Die Campingvariante hat einen leicht anderen Reiseverlauf. Gerne kann ich Ihnen den Verlauf auf Anfrage zukommen lassen.

Hinweise:

  • Bitte beachten Sie, dass das Gepäck beschränkt ist auf 20 kg pro Person möglichst in einer weichen Tasche (keine Hartschalenkoffer) zzgl. Handgepäck.
  • Die Kleingruppenreisen sind immer mit Unterbringung in festen Unterkünften. Keine Campingvariante möglich.
  • Ein gültiger Reisepass ist erforderlich, da diese 20-tägige Reise durch verschiedene Länder führt. Reisegäste sind selbst dafür verantwortlich, dass ihre Reisedokumente in Ordnung sind.
  • Diese Tour ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Auf Anfrage prüfen wir die Möglichkeit der Eignung je nach persönlicher Einschränkung.

Wenn Ihnen die Reise gefallen sollte, senden Sie mir einfach Ihre unverbindliche Anfrage, gerne auch mit Ihren Änderungswünschen:

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close