Great Western Safari South

Auf dieser abenteuerlichen 22-tägigen Safaritour erleben Sie die Highlights entlang der Westküste von Darwin durch die Kimberleys bis nach Perth. 

Erforschen Sie die wunderschöne Landschaft des Kalbarri-Nationalparks, füttern die freundlichen Delfine von Monkey Mia und schnorcheln mit Schildkröten und Walhaien am Ningaloo Reef. Erkunden Sie die Schätze des Karijini-Nationalparks und der Gibb River Road, wandern durch den Echidna Chasm in den Bungle Bungles und genießen Sie ein Bad in der Katherine Gorge.

Diese Reise ist auch in Teilstücken oder ab Perth buchbar.

Die Highlights im Überblick:

Darwin – Katherine – Kununurra (Lake Argyle) – Purnunulu Nationalpark (Bungle Bungles) – El Questro – Gibb River Road – Broome – Karijini Nationalpark – Exmouth – Coral Bay – Monkey Mia – Kalbarri Nationalpark – Nambung Nationalpark (Pinnacles) – Perth

Reisetermine:

22 Tage ab Darwin: samstags vom 11.04. – 17.10.20

10 Tage ab Darwin bis Broome: samstags vom 11.04. – 17.10.20

10 Tage ab Broome bis Perth: donnerstags vom 16.04.- 29.10.20

22 Tage: Preis pro Person im Mehrbettzimmer/Zelt ab 2.599,- Euro

10 Tagetour ab Darwin bis Broome: Preis im Zelt ab 1.369,- Euro

10 Tagetour ab Broome bis Perth: Preis im Mehrbettzimmer/Zelt ab 1.269,- Euro

Reiseverlauf:
1.Tag Darwin – Katherine Region

Von der tropischen Hauptstadt des Northern Territory fahren Sie zunächst Richtung Süden zum Nitmiluk-Nationalpark. Je nach Jahreszeit steht Baden in den natürlichen Pools der Edith Falls oder der Besuch von einer der insgesamt 13 Sandsteinschluchten im Nitmiluk-Nationalpark auf dem Programm. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg zu unserem privaten Zeltplatz am Rande des Nationalparks, wo die Möglichkeit besteht in einem festen Zelt oder in einem Swag (spezieller australischer Schlafsack) zu übernachten. M, A
Unterkunft: Übernachtung am Dauerzeltplatz (mit Gemeinschaftsduschen/WCs)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 4 Stunden, die gesamte Wanderstrecke etwa 2 km.

2.Tag Katherine Region – Lake Argyle

Das Outback des Kimberley-Gebiets, das sich über den nördlichen Teil Westaustraliens erstreckt, ist nicht so flach, trocken und kahl, wie man annehmen möchte. Heute besuchen Sie den riesigen Lake Argyle, der völlig naturbelassen wirkt, obwohl er von Menschenhand geschaffen wurde. In Australien heimische Tiere haben sich hier in großer Zahl niedergelassen, darunter Krokodile, Wallabies und seltene Vogelarten. Bestaune die gewaltige Kulisse der Berggipfel, die nun Inseln sind, bevor wir unser Lager errichten. F, M, A
Unterkunft: Übernachtung am Dauerzeltplatz (mit Gemeinschaftsduschen/WCs)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 6 1/2 Stunden, die Wanderungen etwa 2-4 km

3.Tag Lake Argyle – Purnunulu Nationalpark (Bungle Bungles)

Heute fahren Sie durch die raue Landschaft der Carr Boyd und Durack Ranges.Am Nachmittag kommen Sie in den Purnululu-Nationalpark, Heimat der Bungle Bungles, Welterbe der UNESCO. Zu Fuß und im Fahrzeug geht es durch zerklüftete Schluchten, vorbei an einzigartigen Felsformationen und zu versteckten Wasserlöchern. Den krönenden Abschluss des Tages bildet der atemberaubende Sonnenuntergang, den Sie von Ihrem Buschcamp aus beobachten. F, M, A
Unterkunft: Bungle Bungles/Camp (Zelt) (2 Nächte)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträg heute ca. 3 1/2 Stunden, die Wanderstrecken etwa 5 km.

4.Tag Bungle Bungles

Die markanten Sandsteintürme der Bungle Bungle Ranges wurden der breiten australischen Öffentlichkeit erst bekannt, als 1983 eine Gruppe von Dokumentarfilmern sprichwörtliche darüber stolperte. Erstes Ziel ist die enge Kluft des Echidna Chasm. Über Jahrmillionen vom Wasser in den Sandstein gefräst schlängelt sich der Pfad durch palmengesäumte Schluchten, die bis zu 200 Meter hoch, an manchen Stellen jedoch nur ein bis zwei Meter breit sind. Nächster Halt ist das weite natürliche  Amphitheater der Cathedral Gorge, die einen winzig klein erscheinen lässt. Bei einem optionalen Helikopterflug können Sie die beeindruckende Landschaft von oben erleben. F, M, A

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträg heute ca. 1 Stunde, die Wanderstrecken etwa 5 km.

5.Tag Bungle Bungles – El Questro

Heute geht es über Warnum (Turkey Creek) und die Durack Ranges nach El Questro. Vor nicht allzu langer Zeit kamen nur Rinder in den Genuss der endlosen Weite von El Questro. Glücklicherweise erkannten die Besitzer, welches Juwel sie ihr Eigen nennen konnten und machten es 1991 für die Öffentlichkeit zugänglich. Nach Ankunft am Zeltplatz ist Zeit für ein oder zwei Bier in der Swinging Arm Bar, anschließend gibt es Abendessen. F, M, A

Unterkunft: El Questro Lodge/Camp (Zelt) (2 Nächte)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 3 Stunden, die Wanderstrecke etwa 6 km.

6.Tag El Questro

Mit der eineinhalbfachen Größe des UK hat El Questro einige interessante Ecken zu bieten. Schon bei der Anfahrt konnten Sie sich ein Bild von der landschaftlichen Vielfalt machen, als Sie an hohen Felsen, tiefen Schluchten, Wasserfällen und natürlichen Wasserbecken in den Cockburn Ranges vorbeikamen. Heute machen wir uns zu Fuß auf den Weg: Wir wandern zur Emma Gorge und kühlen uns im Wasserbecken unter einem Wasserfall ab. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für weitere Entdeckungen und die vielen Aktivitäten die hier angeboten werden. F, M, A
Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 45 Minuten, die Wanderstrecke bis zu 7 km.

7.Tag El Questro – Mt Barnett Station

Nach dem Frühstück geht es auf die legendäre Gibb River Road, eine 600 Kilometer lange Offroadstrecke, die sich auf 600 Kilometern mitten durch das Herz des Kimberley führt und sich durch Flüsse und Schluchten schlängelt. Heute liegt eine größere Fahrstrecke vor uns, die wir mit netten Zwischenstopps unterbrechen. Das heutige Ziel ist die Mt Barnett Station, die sich ganz in der Nähe der Manning Gorge befindet. Wenn es zeitlich möglich ist, machen wir auch einen Abstecher in die Barnett Gorge. An diesem Abend campen wir am Mount Barnett am Ufer eines kristallklaren Süßwasserflusses, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung perfekt abkühlen können. F, M, A
Unterkunft: Camp (Zelt)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 5 Stunden, die Wanderstrecke ca. 2 km.

8.Tag Mt Barnett Station – Manning Gorge – Galvins/Adcock Gorge

Wir verbringen den Morgen damit, die atemberaubende Manning Gorge zu erkunden und in den Pools unter den Manning Falls zu schwimmen. Die westliche Kimberley-Region ist voller atemberaubender Schluchten, die nur darauf warten, erkundet zu werden, und dieser Morgen ist keine Ausnahme. Nach dem Frühstück fahren Sie die Gibb River Road entlang und besuchen entweder die Galvins oder die Adcock Gorge. F, M, A
Unterkunft: Camp (Zelt)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 1 Stunden, die Wanderstrecke ca. 6 km auf diverse Wanderungen verteilt.

9.Tag Bells Gorge – Windjana Gorge  

Der westliche Teil der Kimberleys ist voll von endlosen atemberaubenden Schluchten, die nur darauf warten erforscht zu werden und auch heute gibt es keine Ausnahme. Nach dem Frühstück machen wir uns auf zur Bell Gorge, durch die das Wasser der Regenfälle in den King Leopold Ranges in mehreren Stufen durchfließt. Am Nachmittag fahren wir zur Windjana Gorge, Teil eines 375 Millionen Jahre altes Riffs, das einst Meeresboden war. Geformt vom Lennard River, der in der Regenzeit durchfließt und sich in der Trockenzeit in mehrere kleine Flussarme aufteilt, zieht die Schlucht viele Arten von Vögeln und Fledermäusen an und ist außerdem ein guter Ort um Krokodile zu beobachten. F, M, A
Unterkunft: Camp (Zelt)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 2 1/2 Stunden, die Wanderstrecke ca. 4-6 km.

10. Tag Tunnel Creek – Broome

Heute erkunden Sie die Napier Range, deren wichtigste Sehenswürdigkeit Tunnel Creek ist, ein ausgedehntes Höhlensystem, das sich unterirdisch über 750 m durch den Kalkstein ausdehnt. Einzelne Sonnenstrahlen finden ihren Weg durch kleine Spalten ins Innere, kleine Fledermäuse flattern durch die Höhlen und riesige Stalaktiten hängen von der Decke. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Broome, wo wir hoffentlich rechtzeitig zum atemberaubenden Sonnenuntergang am Cable Beach ankommen. F, M, A

Unterkunft: Kimberley Club (Mehrbettzimmer) (3 Nächte)

Hinweis: Die gesamte Fahrzeit beträgt heute ca. 4 Stunden, die Wanderstrecke etwa 4 km.

11.Tag Broome

Bei einer Stadtrundfahrt am Vormittag erkunden Sie die Stadt Broome und seine Geschichte. Danach fahren Sie mit dem Bus über den Strand und probieren sich nach einem Picknick-Mittagessen im Strand-Cricket, dem Aussie Outdoor Sport. F, M

12.Tag Broome 

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie nach etwas Geschichte suchen, besuchen Sie das Broome Historical Museum, um mehr über die Kultur der Aborigines zu erfahren und einen Einblick in die Perlen- und Kriegsgeschichte der Stadt zu erhalten. Vielleicht machen Sie einen Ausflug nach Gantheaume Point, um 130 Millionen Jahre alte Fußspuren von Dinosauriern zu entdecken oder den kontrastierenden weißen Sand, die roten Klippen und den blauen Ozean der Region zu fotografieren. Eine weitere Option ist der Malcolm Douglas Crocodile Park und das Animal Refuge, in dem Sie Wildtiere beobachten können. Am Abend können Sie im pulsierenden Viertel Chinatown ein Essen und einen Drink genießen oder im charmanten Sun Pictures-Kino einen Film im Freien ansehen.

13.Tag Broome – Pilbara-Gebiet

Nachdem wir Broome verlassen haben, überqueren wir zunächst das Great Sandy Desert und kommen schließlich an den berühmten 80-Mile-Beach, wo wir – wenn es die Zeit zulässt – ein Bad im türkisblauen Meer nehmen oder ein paar seltene Muscheln sammeln können, bevor wir zu unserem heutigen Nachtlager auf einer Rinderfarm fahren.  M, A
Unterkunft: Pardoo Station (Mehrbettzimmer)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 6 Stunden, die Gehstrecke etwa 1 km

14.Tag Pardoo Station – Karijini Nationalpark

Heute Morgen machen wir uns auf den Weg in den abgelegenen, spektakulären Karijini-Nationalpark.  Wenn es die Zeit zulässt, besuchen wir bereits am Nachmittag eine der vielen Schluchten des Karijini. Wenn nicht, schlagen wir unsere Zelte im Nationalpark auf und bereiten uns auf die kommenden beiden Tage vor. F, M, A
Unterkunft: Karijini N.P./Camp (2-MannZelt) (3 Nächte)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 3 1/2 Stunden, die Gehstrecke ca. 5 km.

15. und 16. Tag Karijini Nationalpark

Die kommenden zwei Tage wandern, schwimmen und entspannen Sie in den atemberaubenden Schluchten des Karijini, einer der ältesten Landschaften der Erde. Ein Besuch des Karijini Cultural Centre bereitet Sie auf das vor, was Sie die kommenden beiden Tage erwartet: Sie durchwandern verschiedene Schluchten, darunter u.a. die Weano Gorge, Handrail Pool, Oxers Lookout, Hancock Gorge und Hamersley Gorge (Programmänderungen vorbehalten). F, M, A

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt jeweils ca. 1 Stunde, die Wanderstrecken pro Tag etwa 6 km (davon teilweise durch Wasser).

17.Tag Karijini Nationalpark – Exmouth 

Heute führt Sie der Weg durch klassische Outbacklandschaft zum Cape Range-Nationalpark, der sich vom Indischen Ozean über die North West Cape-Halbinsel erstreckt. Dieses Schutzgebiet wirkt wie ein Stück Outback, das ans Meer versetzt wurde. Hier übernachten wir auf unserem exklusiven Zeltplatz in Yardi Creek mitten im Cape Range Nationalpark in der Nähe von Exmouth. F, M, A
Unterkunft: Yardi Creek Station/Camp (2-Mann-Zelt)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 7 Stunden mit Pausen.

18.Tag Exmouth – Coral Bay

Genießen Sie Ihren freien Tag. Jahreszeiten abhängig haben Sie die optionale Möglichkeit, mit Walhaien oder Mantarochen zu schnorcheln bzw. zu tauchen. Vielleicht ist auch eher ein Spaziergang zum Vlamingh Head Lighthouse etwas für Sie? Oder entspannen Sie am Strand von Turquoise Bay. Am späten Nachmittag fahren wir weiter nach Coral Bay F, M, A
Unterkunft: Ningaloo Club (Mehrbettzimmer) (2 Nächte)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 1 1/2 Stunden, die Gehstrecke etwa 2 km.

19.Tag Coral Bay

Wenn Sie gestern noch keine Gelegenheit zum Schnorcheln hatten, kommen Sie heute definitiv die Gelegenheit dazu. Das Ningaloo-Riff ist eines der größten Saumriffe der Welt und beginnt praktisch schon am Strand. Mehr als 500 verschiedene Fischarten und 200 Korallenarten sollen hier leben, außerdem Meeresschildkröten, Mantarichen und Walhaie. Alternativ dazu können Sie aus vielen anderen Freizeitaktivitäten wählen, wie z.B. Quad fahren, Flüge über das Riff, Fahrt mit einem Glasbodenboot zum Korallenriff oder Tauchen (alles optional).  F, M, A

20. Tag Coral Bay – Denham – Shark Bay

Heute überqueren wir den Wendekreis des Steinbocks. Hauptstopp des Tages ist Shell Beach, ein Strand aus Muscheln, wie der Name schon sagt. Das Unglaubliche an diesem Ort ist jedoch die Anzahl der Muscheln. Einheimische setzen sie seit Jahren in verschiedenen Branchen ein, erstrecken sich jedoch immer noch über eine Strecke von 60 km Länge und bis zu 7 m Tiefe. Wir übernachten heute in der kleinen Küstenstadt Denham, die zum Weltkulturerbe der Shark Bay gehört. F, M, A
Unterkunft: 
Bay Lodge (Mehrbettzimmer)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 61/2 Stunden, die Gehstrecke etwa 1 km.

21.Tag Monkey Mia – Kalbarri

Heute Morgen fahren Sie zunächst nach Monkey Mia, wo täglich seit 40 Jahren Delfine an den Strand kommen, um sich ein wenig Futter abzuholen. Dies sind wahrscheinlich die zahmsten wilden Delfine, denen Sie jemals begegnen werden. Danach erkunden wir Teile des Welterbegebiets der Shark Bay und halten bei den Stromatolithen, den ältesten lebenden Organismen der Welt, bevor es weiter nach Süden in die Küstenstadt Kalbarri geht. Wenn es die Zeit zulässt, besuchen wir auf dem Weg dorthin die Murchison Gorge und das Nature’s Window. F, M, A
Unterkunft: Kalbarri Backpackers (Mehrbettzimmer)

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 4 Stunden, die Gehstrecke etwa 5 km.

22.Tag Kalbarri – Nambung Nationalpark – Perth

Über die zerklüftete Küste des Kalbarri-Nationalparks geht es zunächst zur malerischen Küstenstadt Dongara am Irwin River. Wer Sandboarding ausprobieren möchte, hat in Lancelin am Sandy Cape die Gelegenheit dazu, bevor wir durch die faszinierende Landschaft des Nambung-Nationalparks weiter Richtung Süden zu den berühmten Pinnacles fahren und diese zu Fuß erkunden. Schließlich machen wir uns auf den Weg nach Perth, wo wir am frühen Abend ankommen. F, M

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt heute insgesamt ca. 4-5 Stunden, die Gehstrecke etwa 2 km.

Mindestalter:  18 Jahren

Teilnehmerzahl: min. 2 / max. 20 Personen

Eingeschlossene Leistungen:

  • 11 Nächte Camping mit (einfachen) Sanitäreinrichtungen, 7 Nächte Hostel mit Gemeinschaftsduschen/WC, 2 Nächte Safari-Dauerzeltplatz mit Gemeinschaftsduschen/WC, 1 Nacht möbliertes Dauerzelt mit Gemeinschaftsduschen/WC
  • Mahlzeiten lt. Ausschreibung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Besichtigungen, Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren lt. Ausschreibung
  • Englischsprachige Reiseleitung (=Fahrer)
  • Fahrt im klimatisierten Kleinbus und Allradfahrzeug
  • Gepäcktransport (max. 15 kg p.P.), weiche Tasche oder Rucksack und ein
    Tagesrucksack

Nicht eingeschlossene Leistungen:

nicht genannte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Bitte mitbringen:

  • Feste Wanderschuhe, Hut und Sonnenschutz, warme Kleidung, Wandersandalen, die nass werden können
  • Handtuch und Waschzeug, Badesachen
  • Trinkflasche, Taschenlampe, Insektenschutz/-netz, Kamera
  • Schlafsack

Hinweis:

  • Für diese Tour ist gute körperliche Fitness unbedingt erforderlich, die
    für dieses abgelegene Gebiet mit oft extremen Wetterbedingungen notwendig
    sind.
  • Auf der Tour erwarten die Teilnehmer teilweise einfachste Sanitäreinrichtungen und anspruchsvolle Wanderungen.
  • Auf dieser Tour wird ein Schlafsack benötigt.
  • Die Tour ist bestens geeignet für aktive Reisende mit Freude am Entdecken, Flexibilität und Gemeinschaftssinn. „Mitanpacken”, sei es beim Zelt aufbauen, Feuerholz sammeln, Kochen oder Abspülen, ist die Devise auf dieser Reise.
  • Eine Auslandskrankenversicherung wird empfohlen.
  • Diese Tour ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Auf Anfrage prüfen wir die Möglichkeit der Eignung je nach persönlicher Einschränkung.

Wenn Ihnen die Reise gefallen sollte, senden Sie mir einfach Ihre unverbindliche Anfrage, gerne auch mit Ihren Änderungswünschen:

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close